Home » Breaking News » CHSH berät LifeNet Health bei Kauf der österreichischen AlloTiss Gewebebank GmbH

CHSH berät LifeNet Health bei Kauf der österreichischen AlloTiss Gewebebank GmbH

Thomas Trettnak

CHSH hat die LifeNet Health, den weltweit größten Anbieter von Transplantationslösungen, der führend im Bereich der regenerativen Medizin ist, beim Kauf der österreichischen AlloTiss Gewebebank GmbH mit Sitz in Krems in allen Aspekten des österreichischen Rechts beraten. Bei der Transaktion hat CHSH mit der US-Wirtschaftskanzlei Kaufman & Canoles zusammengearbeitet.

Dr. Thomas Trettnak (Partner, Corporate/M&A), der regelmäßig grenzüberschreitende Transaktionen betreut und das multidisziplinäre CHSH-Team aus vier Juristen geleitet hat, meint dazu: „Wir freuen uns sehr, dass wir LifeNet Health mit ihrem US-Stammberater bei dieser spannenden, grenzüberschreitenden Transaktion beraten durften. Dadurch wird in Europa die Grundlage dafür geschaffen, durch Organ- und Gewebetransplantationen vielen tausenden Menschen wieder Hoffnung zu geben und Leben zu retten. Wir sind sehr stolz darauf, Teil des Teams zu sein.“

LifeNet Health mit Sitz in den USA (Virginia) ist der weltweit größte Anbieter von Transplantationslösungen und führend im Bereich der regenerativen Medizin. Seine Transplantate werden in über 25 Ländern auf 5 Kontinenten vertrieben. Der Kauf von AlloTiss ermöglicht LifeNet Health sein europäisches Headquarter in Wien zu errichten. Dieses soll dabei als Trainings- und Vertriebscenter dienen und den steigenden Bedarf nach Transplantaten in Europa unterstützen.

Die österreichische AlloTiss Gewebebank wurde 2014 gegründet und ist anerkanntes Mitglied der biomedizinischen Gemeinschaft mit Partnern in der gesamten EU. LifeNet Health wird die bestehende Infrastruktur von AlloTiss in Europa effizient nutzen und die Errichtung seines Standorts in Wien (geplante Eröffnung im Sommer 2017) konsequent vorantreiben.

www.chsh.com

Foto: beigestellt