Home » Schiedsverfahren » Liechtenstein etabliert sich als diskreter Schiedsort

Liechtenstein etabliert sich als diskreter Schiedsort

Michael Nueber

„In der Tat positioniert sich Liechtenstein seit 2011 als moderner – und vor allem diskreter – Schiedsort,“ unterstreicht Rechtsanwalt Dr. Michael Nueber der vor kurzem als Counsel in die Sozietät Gasser Partner Rechtsanwälte eintrat und fügt hinzu: „Zusammen mit seinem schon bisher liberalen Gesellschaftsrecht, bietet Liechtenstein nunmehr die idealen Voraussetzungen um internationale Schiedsverfahren abzuhandeln.“

Beobachtet man den Markt, so nimmt insbesondere im Bereich der Stiftungs- und trustrechtlichen Streitigkeiten der Schiedsort Liechtenstein bereits eine Vorreiterposition in Kontinentaleuropa ein. Nach Nueber ist seit dem Beitritt des Fürstentums zur New York Convention on the Recognition and Enforcement of Foreign Arbitral Awards und der Angleichung des nationalen Schiedsrechts an das UNCITRAL Model Law on International Commercial Arbitration, die Zahl an stiftungs- und trustrechtlichen Schiedsverfahren kontinuierlich gestiegen.

An diesen Trend möchte Nueber anknüpfen und vor allem Mandanten aus den Regionen CEE und SEE die Vorzüge der Schiedsgerichtsbarkeit nach liechtensteinischem Recht näherbringen.

„Tatsache ist, dass in diesen Regionen viele UNHWI und HNWI beheimatet sind, welche die Vorzüge einer sicheren Vermögensplanung schätzen. Dazu bieten sich vor allem die liechtensteinische Stiftung und der Trust an. Sollte es einmal zu Streitigkeiten kommen, ist es im Interesse der Involvierten ein Schiedsverfahren zu führen“, so Nueber.

Im Zusammenhang mit gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten unterscheidet sich Liechtenstein von Österreich in einem wesentlichen Punkt: Obwohl das Schiedsrecht beider Länder sehr ähnlich ist, hat sich der liechtensteinische Gesetzgeber dafür entschieden, die schiedsrechtlichen Verbraucherschutzbestimmungen nicht im Gesellschaftsrecht anzuwenden. Seit einer unglücklichen Entscheidung des österreichischen Obersten Gerichtshofs aus dem Jahre 2013, liegt in Österreich der umgekehrte Fall vor, was zu einer erheblichen Rechtsunsicherheit hinsichtlich der Wirksamkeit von Schiedsklauseln in Gesellschaftsverträgen geführt hat.

Abschließend meint Nueber, dass „vor allem die Vereinbarung der Schiedsregeln der Industrie und Handelskammer Liechtenstein („Liechtenstein Rules“) eine deutlich erhöhte Vertraulichkeit bieten. Neben der Möglichkeit die tatsächliche Schiedsverhandlung auch in großen Metropolen wie München, Wien oder Zürich durchzuführen, ist die Kombination aus liberalem Gesellschaftsrecht, modernem Schiedsrecht und der Liechtenstein Rules, ein USP, den in dieser Form nur Liechtenstein bieten kann.“

Zur Person:

Mit 15.9. 2017 trat Rechtsanwalt Dr. Michael Nueber als Counsel in die Sozietät Gasser Partner Rechtsanwälte ein. Er wird von den Standorten Wien und Vaduz aus die Schiedspraxis der Kanzlei weiter ausbauen.

Nueber hat an der Universität Wien sowie am University College London Rechtswissenschaften studiert. Vor seiner Tätigkeit bei GASSER PARTNER war er bei Schönherr Rechtsanwälte und danach bei zeiler.partners Rechtsanwälte in Wien beschäftigt, wo er Mandanten vorwiegend im Bereich der internationalen Streitbeilegung betreute. Nueber war in den letzten Jahren vorwiegend an bau-, energie-, gesellschafts-, und kartellrechtlichen Schiedsverfahren nach den ICC-, LCIA-, UNCITRAL- sowie VIAC Arbitration Rules beteiligt. Abgesehen davon sammelte er auch Erfahrung in internationalen Investitionsschiedsverfahren nach den ICSID Arbitration Rules.

Aufgrund seiner mehrjährigen Tätigkeit als Universitätsassistent am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht der Wirtschaftsuniversität Wien, liegt ein starker Fokus von Michael Nueber auch weiterhin im akademischen Bereich. Er ist Autor zahlreicher rechtswissenschaftlicher Beiträge und Bücher zur Schiedsgerichtsbarkeit und verwandter Themen. Darüber hinaus trägt er regelmäßig an Universitäten und auf Konferenzen vor.

Michael Nueber verknüpft als Counsel bei GASSER PARTNER seine Erfahrung in der internationalen Streitbeilegung mit Aspekten der Vermögens- und Nachlassplanung. Dementsprechend liegt sein Beratungsschwerpunkt bei GASSER PARTNER im Stiftungs- und Trustrecht, dem Gesellschafsrecht sowie der (internationalen) Zivil- und Schiedsgerichtsbarkeit.

www.gasserpartner.com

Foto: beigestellt

Interview

Foto von Dr. Michael NUEBER , LL.M.

Dr. Michael NUEBER , LL.M.

Gasser Partner Rechtsanwälte
Anschrift Tegetthoffstrasse Wien 1010 ÖsterreichMobiltelefon: +43 660 5682956Fax : +4232363081Webseite: www.gasserpartner.com