Home » Breaking News » Schönherr berät Tele2 bei Verkauf von Tele2 Österreich an Hutchison/Drei

Schönherr berät Tele2 bei Verkauf von Tele2 Österreich an Hutchison/Drei

Alexander Popp und Thomas Kulnigg

Schönherr hat den schwedischen Telekommunikationskonzern Tele2 beim Verkauf seiner österreichischen Tochter Tele2 Österreich an das Mobilfunkunternehmen Hutchison Drei Austria GmbH („Drei“) beraten. Der Kaufpreis beträgt bis zu EUR 95 Mio. Die Übernahme unterliegt noch der Genehmigung durch die österreichische Wettbewerbsbehörde.

Tele2 Österreich ist ein heimischer Telekommunikationskomplettanbieter und die Nummer 2 am österreichischen Festnetz-Markt bei Business-Kunden. Jedes dritte österreichische Großunternehmen ist Kunde bei Tele2 Österreich. Die Tele2-Gruppe ist an der schwedischen Börse notiert und agiert in insgesamt 9 Ländern, darunter Schweden, Niederlande und Deutschland. Der Telekomkonzern hat 2016 einen Umsatz von EUR 2,9 Mrd. erwirtschaftet.

Drei ist der größte, heimische Anbieter von mobilem Internet und außerdem marktführend im Mobile Entertainment-Bereich. Das Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Wien hat bereits 2013 den Mobilfunkanbieter „Orange“ übernommen, und steigt mit der Tele2-Übernahme zu einem der größten Telekom-Betreiber des Landes mit rund 4 Millionen Mobilfunk-, Festnetz- und Internet-Anschlüssen in Österreich auf. Drei und Tele2 werden zukünftig rund 1.500 MitarbeiterInnen in Österreich beschäftigen.

Das beratende Schönherr-Team stand unter der Federführung von Alexander Popp (Partner; Corporate/M&A) und Thomas Kulnigg (Partner; Corporate/M&A). Sie wurden insbesondere von Manuel Ritt-Huemer (Rechtsanwalt; Corporate/M&A), Alfred Amann (Rechtsanwaltsanwärter; Corporate/M&A), Franz Urlesberger (Partner; EU & Competition) und Lukas Solek (Rechtsanwaltsanwärter; EU & Competition) unterstützt.