Binder Grösswang berät Lenzing und Palmers bei ihrem Joint Venture zur Produktion von Schutzmasken in Österreich

209
Corporate/ M&A Partner Florian Khol
Corporate/ M&A Partner Florian Khol

Binder Grösswang hat die beiden Traditionsunternehmen Lenzing AG und Palmers Textil AG bei der Gründung eines neuen Schutzmasken Joint Ventures beraten.

Gegenstand des neu eingegangenen Joint Ventures ist die industrielle Produktion hochwertiger Schutzmasken in Österreich. Die Produktion und der Verkauf von Schutzmasken für den heimischen und europäischen Markt beginnen im Mai 2020. Über die nächsten Wochen sollen die Kapazitäten auf über 25 Millionen Masken pro Monat ausgebaut und das Geschäft auch geographisch erweitert werden.

Lenzing hält 50,1 Prozent und Palmers 49,9 Prozent der Anteile am Joint Venture Unternehmen Hygiene Austria LP GmbH. Palmers bringt ihre langjährige Erfahrung in der Herstellung sowie im Vertrieb von Textilprodukten und Lenzing ihre Technologie-Erfahrung im Hygienebereich, das Know-how bezüglich Beschaffung, Rohmaterial und Wissen im Bereich Anlagenbau mit ein.

Damit leistet die Hygiene Austria LP einen wesentlichen Beitrag zu Bekämpfung der Covid-19 Pandemie und sichert langfristig die Versorgung dieser kritischen Güter in Österreich in hoher Qualität.

Corporate/ M&A Partner Florian Khol: “Wir freuen uns, dass wir die beiden Traditionsunternehmen Lenzing und Palmers bei der Errichtung des Joint Ventures für eine österreichische Maskenproduktion unterstützen konnten. Dies unter hohem Zeitdruck im Homeoffice über Ostern – einmal mehr eine Gelegenheit, unsere hohe Kompetenz in der außerordentlichen Beratung von Unternehmen unter Beweis stellen.“

Das Binder Grösswang Team bestand aus Partner Florian Khol und Rechtsanwältin Hemma Parsché (beide Corporate/M&A).

www.bindergroesswang.at

Foto: beigestellt

Flower