CHSH berät OMV bei Anteilsverkauf

330
Clemens Hasenauer

CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati Rechtsanwälte hat OMV im Zusammenhang mit dem Verkauf sämtlicher ihrer Anteile am türkischen Mineralölvertriebsunternehmen OMV Petrol Ofisi AS (Petrol Ofisi) an die Vitol Gruppe beraten. Der Gesamtkaufpreis der Transaktion beträgt EUR 1.368 Mio.

CHSH war über 12 Monate in die Vorbereitungen dieses Deals, der bereits erhebliches Medieninteresse erfuhr, involviert. Vitol wurde als Käufer von OMV im Rahmen eines Bieterverfahrens ausgewählt. Der Abschluss der Transaktion wird im dritten Quartal 2017 erwartet und steht unter dem Vorbehalt weiterer Bedingungen, einschließlich relevanter behördlicher Genehmigungen.

Das CHSH M&A Team unter der Leitung von Dr. Clemens Hasenauer, LL.M, Head of Department Corporate Transactions, agierte als österreichischer Transaktionsanwalt für OMV. Clemens Hasenauer dazu: „Dieser Deal ist wohl eine der größten österreichischen M&A Transaktion im Jahr 2017. Er unterstreicht insbesondere die Expertise unseres engagierten Teams, in einem herausfordernden internationalen M&A Umfeld effektiv zu beraten.“

Das OMV In-house Legal Team stand unter der Leitung von Dr. Andreas Aigner, LL.M., Head of M&A Legal, und Dr. Michael Riegler, Senior Counsel M&A Legal. Andreas Aigner: „Schön, dass wir diese für OMV so wichtige Transaktion in einem schwierigen Umfeld erfolgreich zum Abschluss bringen konnten.“

Neben Clemens Hasenauer (Partner; Corporate und M&A) bestand das CHSH Team aus Johannes Prinz (Partner; M&A und Tax), Harald Stingl (Partner; Corporate und M&A), Lorenz Pracht (Rechtsanwalt; Corporate und M&A), Julia Berent (Rechtsanwaltsanwärterin; Corporate und M&A) und Ferdinand Guggenmos (Rechtsanwaltsanwärter; Corporate und M&A).

Als weitere rechtliche Berater waren Dr Selim Keki und Herr Tulû Harsa, beide Balcıoğlu Selçuk Akman Keki Avukatlık Ortaklığı (türkisches Recht) für OMV tätig.

www.chsh.com

Foto: beigestellt

Flower