CHSH lud zu Veranstaltung über „Konzerninsolvenzrecht

195

20131021-073808.jpgUnter großer Beteiligung fand am Mittwoch, dem 16. Oktober 2013 eine Top Insolvenzrechtsveranstaltung in den Räumen der Bel Etage von CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati statt.

Experten gaben einen Einblick in aktuelle Beispiele aus der Insolvenzpraxis und diskutierten über richtungsweisende Trends im internationalen Insol-venzrecht.

Zahlreiche Teilnehmer aus führenden österreichischen Unternehmen informierten sich über aktuelle Trends bei nationalen und internationalen Konzerninsolvenzen. Expertenvorträge beleuchteten Beispiele aus der Praxis und rechtliche Vorgaben.

CHSH-Partner Dr. Thomas Trettnak referierte über das insolvenzrechtliche Trennungsprinzip und die diesbezügliche OGH-Judikatur, Dr. Georg-Kantner (KSV 1870) erläuterte spannende Fragen im Al-pine-Konkurs, und Rechtsanwalt Dr. Florian Becker (NOERR, München) berichtete über Praxiserfahrungen mit Konzerninsolvenzen in Deutschland.

Schließlich diskutierten unter Moderation von Hon.-Prof. Dr. Irene Welser (Partner bei CHSH), heuer bereits zum vierten Mal, der „Verfasser“ des Gesetzes, Dr. Franz Mohr (Bundesministerium für Justiz), Dr. Hans-Georg Kantner (Leiter des Bereichs Insolvenz des KSV 1870), Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny (Universität Wien) und Dr. Florian Becker (Rechtsanwalt und Partner, NOERR) über die zukunftsweisende Trends im Bereich von Großinsolvenzen.

www.chsh.com

Foto: beigestellt

Flower