CMS erreicht neuerlich Top-Platzierungen in bedeutenden M&A-Rankings

358
Peter Huber - CMS Reich-Rohrwig Hainz Rechtsanwälte GmbH
Peter Huber – CMS Reich-Rohrwig Hainz Rechtsanwälte GmbH

Bloomberg, Thomson Reuters und Mergermarket sehen CMS als einen der Top M&A Legal Advisor – und das sowohl auf globaler Ebene wie auch im Speziellen in CEE und Österreich.

Größter Sprung nach vorne im Österreich-Ranking

Im Global & Regional M&A Report von Mergermarket befindet sich CMS gemessen an der Anzahl der betreuten Transaktionen in Österreich auf dem zweiten Platz. „Ein solches Ranking gibt Motivation für die zweite Jahreshälfte„, so Peter Huber, Partner und Head of Corporate Transactions bei CMS Wien. „Wir haben in den letzten Monaten nicht ohne Grund unser M&A-Team aufgestockt.“

"Für uns und unsere zehn Büros in Südost- und Osteuropa ist insbesondere der Bereich M&A von großer Bedeutung", sagt Gregor Famira, Partner und Koordinator der CEE-Aktivitäten der Kanzlei sowie seit 20 Jahren maßgeblich in CEE tätig.
„Für uns und unsere zehn Büros in Südost- und Osteuropa ist insbesondere der Bereich M&A von großer Bedeutung“, sagt Gregor Famira, Partner und Koordinator der CEE-Aktivitäten der Kanzlei sowie seit 20 Jahren maßgeblich in CEE tätig.

Im Global Mergers & Acquisitions Review von Thomson Reuters, der niedrigste M&A-Aktivitätsniveau in Europa seit sechs Jahren betont, führt CMS auch das Ranking für Gesamteuropa an. Zur weiteren globalen Einordnung kann darüber hinaus der Global M&A Market Review von Bloomberg herangezogen werden. Auch hier gab es für CMS eine Positionsverbesserung von acht auf sechs.

www.cms-rrh.com

Foto: beigestellt