Die Vienna Arbitration Days gingen zum sechsten Mal

148
Dr. Gerold Zeiler
Dr. Gerold Zeiler

Bereits zum sechsten Mal fand heuer die größte Konferenz Zentraleuropas im Bereich des internationalen Schiedsrechts in Wien statt. Vom 25. bis 26. Jänner wurden die „Vienna Arbitration Days 2013“ im Palais Niederösterreich abgehalten. Rund um den diesjährigen  Themenschwerpunkt „The (Perceived) Powers of the Arbitrator“ diskutierten rund 200  Teilnehmer aus 30 Ländern über die Befugnisse und verfahrensrechtlichen Kompetenzen  von Schiedsrichtern. Zu den Vortragenden zählten Juristen international renommierter  Rechtsanwaltskanzleien, Professoren der Rechtswissenschaften sowie namhafte Experten für Schiedsrecht.

Wir sind sehr stolz darauf, dass sich die Vienna Arbitration Days so gut etabliert haben und wir jedes Jahr hochkarätige Vortragende willkommen heißen dürfen. Auch heuer wieder war die Konferenz mit über 200 Teilnehmern aus aller Welt in voller Erfolg und wir freuen uns bereits auf weitere anregende Diskussionen im nächsten Jahr“, zeigt sich Gerold Zeiler, Präsident der Österreichischen Vereinigung für Schiedsgerichtsbarkeit (ArbAut) und Mitorganisator der Veranstaltung erfreut.

Zu den Veranstaltern der „Vienna Arbitration Days 2013“ gehören: das Austrian Yearbook  on International Arbitration, die Internationale Handelskammer Österreich (ICC Austria), das Internationale Schiedsgericht der Wirtschaftskammer  Österreich, die Young Austrian Arbitration Practitioners (YAAP) sowie die Österreichische Vereinigung für Schiedsgerichtsbarkeit (ArbAut).

Foto: ArbAut, beigestellt

 

Flower