Freshfields baut US-Praxis mit weiteren M&A- und Finanzrechtspartnern aus

132
Thomas Zottl: „Mitchell Presser und Jim Douglas sind die idealen Partner, damit wir zukünftig auch mitteleuropäische Unternehmen in noch größerem Umfang bei Vorhaben in den USA begleiten können."
Thomas Zottl: „Mitchell Presser und Jim Douglas sind die idealen Partner, damit wir zukünftig auch mitteleuropäische Unternehmen in noch größerem Umfang bei Vorhaben in den USA begleiten können.“

Die internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer hat die beiden US-amerikanischen Anwälte Mitchell Presser und James Douglas neu in die Partnerschaft aufgenommen.

Mit den namhaften Verstärkungen in den Bereichen M&A und Akquisitionsfinanzierung am Standort New York reagiert Freshfields auf die auch in den USA weiter steigende Nachfrage an Beratungsexpertise bei internationalen Transaktionen gerade im Bereich M&A.

Mitchell Presser war zuletzt als Gründer und Partner der Private Equity-Firma Paine & Partners tätig. Zuvor war er Partner der US-Kanzlei Wachtell, Lipton, Rosen & Katz. Dort begleitete er zahlreiche großvolumige M&A-Deals, unter anderem für prominente Private Equity-Investoren. Der erfahrene Transaktionsanwalt wird künftig die M&A-Praxis von Freshfields in den USA leiten. James Douglas war viele Jahre Leiter der Bank- und Finanzrechtspraxis bei Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom. Der Finanzrechtsspezialist wird bei Freshfields die US-amerikanische Akquisitionsfinanzierungspraxis leiten.

Freshfields hat im laufenden Jahr bereits US-bezogene Transaktionen im Volumen von 60 Milliarden Dollar begleitet. Die Kanzlei belegt regelmäßig Spitzenplätze in den Rechtsberater-Rankings des Marktanalysten Mergermarket bei grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen. Laut US-Fachmagazin ‚The American Lawyer‘ ist Freshfields die erfolgreichste internationale Kanzlei mit europäischen Wurzeln im US-Markt. Neben M&A und Finanzrecht bilden Schiedsverfahren, Prozessführung, Compliance sowie Kartellrecht und Steuern weitere Beratungsschwerpunkte der Sozietät in den USA.

Dr. Thomas Zottl, Leiter der Praxisgruppe Gesellschaftsrecht/M&A bei Freshfields Bruckhaus Deringer in Wien: „Mitchell Presser und Jim Douglas sind die idealen Partner, damit wir zukünftig auch mitteleuropäische Unternehmen in noch größerem Umfang bei Vorhaben in den USA begleiten können. Transaktionen global agierender Unternehmen erfordern eine Rechtsberatung in unterschiedlichsten Jurisdiktionen aus einer Hand. Mit unserer weltweiten Praxis, die jetzt auch im M&A- und Finanzbereich in den USA richtig stark ist, können wir unseren Mandanten die Unterstützung anbieten, die sie brauchen, um solche komplexen Transaktionen effizient und zeitnah durchzuführen. Wir sind stolz, in einem kompetitiven Markt derart hochkarätige Partner gewonnen zu haben.“

Mitchell Presser, neuer Partner und Leiter der US-M&A-Praxis von Freshfields in New York: „Transaktionen sind heute international, und Freshfields bietet Mandanten eine globale Plattform zur Wertmaximierung durch umsichtige Transaktionsstrukturierung und effiziente Unterstützung bei der Durchführung ihrer Vorhaben. Die Leistungsstärke dieser Plattform habe ich als Mandant der Sozietät selbst erlebt. Freshfields hat sich hier in den USA außergewöhnlich gut entwickelt. Ich möchte an der Weiterentwicklung dieser dynamischen Praxis mitarbeiten.“

James Douglas, neuer Partner und Leiter der US-Akquisitionsfinanzierungs-Praxis von Freshfields: „Die USA bleiben ein Schlüsselmarkt für Leveraged Finance, unabhängig davon, ob ein Deal von hier aus finanziert oder ein hier entwickeltes Finanzierungsinstrument angewendet wird. Mit ihrer starken Finanzpraxis kann Freshfields jetzt weltweit Spitzen-Know-how zu allen Finanzierungsapekten und -wünschen bieten, ohne regionale Einschränkungen und maßgeschneidert auf die Bedürfnisse des Mandanten.“

www.freshfields.com

Foto: beigestellt

Flower