fwp Rechtsanwälte zeigen Symbiose von Kunst und Recht

490

Wien. Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte (fwp) luden Vertreter aus Wirtschaft und Politik, Mandanten, Mitarbeiter und Freunde zur Vernissage „11/kunstakt“ in die Kanzleiräumlichkeiten. Neun Studierende der Akademie der bildenden Künste zeigen im Rahmen dieser Kunstkooperation bereits zum sechsten Mal Arbeiten, die sich kritisch mit den Inhalten des Rechtssystems auseinandersetzen. Carl Aigner, Direktor des Landesmuseum Niederösterreich, eröffnete die Ausstellung.

Der „kunstakt“ steht heuer unter dem Motto „mit welchem Recht?“ „Die Künstler beobachten alltägliches Vorgehen, zwischenmenschliche Handlungen und gesellschaftliche Regeln. Die Studierenden bieten mit ihren Werken einen kritischen aber auch humorvollen Blick auf unsere Gesellschaft, die vorherrschenden Idealbilder werden hinterfragt,“ sagt fwp-Partner Dr. Markus Fellner.

Unter der Leitung von Professor Veronika Dirnhofer gestalteten erneut neun Studierende die Werke speziell für die Räumlichkeiten der Sozietät. Carl Aigner, Direktor des Landesmuseum Niederösterreich, stellte die jungen Künstlerinnen und Künstler vor und erläuterte die Arbeiten, die wieder ein Jahr lang das Umfeld von fwp prägen werden.

Direktor Carl Aigner: „Vom Technischen bis zur Anthropomorphie, vom Portrait bis zur Katastrophe – kaum ein Thema, das junge KünstlerInnen nicht reizt und herausfordert heute. Akzentuiert wird all das durch ihren erstaunlich souveränen Umgang mit verschiedensten Medien. Kunst als Spiel, als Genuss, als Erkenntnisgewinnung: Prodesse et Delectare!“

Zur musikalischen Untermalung von DJ Gabbi Werner wurde bis spätabends diskutiert.

Unter den Gästen waren
Jürgen Danzmayr, Vorstand Privat Banking Division Unicredit Bank Austria AG
Dr. Bruno Ettenauer, Vorstand CA Immobilien Anlagen AG
Mag. Wolfhard Fromwald, Vorstand CA Immobilien Anlagen AG
Mag. Kurt Kasperak, Geschäftsführer List Beteiligungsges.m.b.H.
Dr. Wolfgang Lenhart, Notar
Dr. Stefan Ottrubay, Generaldirektor Esterhazy Betriebe GmbH
Dr. Hubert Resch, Geschäftsführer ASFiNAG International GmbH
Mag. Tchavdar Stefanov, Robul Management GesmbH
Mag. Martin Unger, Contrast Management-Consulting GmbH
Dr. Bernhard Url, Geschäftsführer AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH)
DI Alexander Walcher, Geschäftsführer ASFiNAG Bau Management GmbH

Foto: vlnr: Carl Aigner, Veronika Dirnhofer, Markus Fellner, Copyright: fwp (Fotograf: Richard Tanzer)

Ende 2005 startete die Kooperation der Akademie der bildenden Künste und als Symbol für ein kreatives Miteinander von Wirtschaft & Kunst: „kunstakt“. Im kunstakt werden die Systeme ‚Kunst’ und ‚Recht’ produktiv aufeinander bezogen und ihre Wirkungen auf die gesellschaftliche und kulturelle Wirklichkeit ausgelotet. Das Besondere an der kunstakt-Reihe liegt im Kreationsprozess: Die Arbeiten entstehen ortsspezifisch, sie leiten ihre formale und inhaltliche Ausrichtung aus dem Kontext der Sozietät ab und werden konkret für diesen Ort gestaltet. Dabei ist die Palette der Arbeiten sehr breit und bildet einen Querschnitt durch die zeitgemäße Kunstproduktion. Das Repertoire der künstlerischen Äußerungen umfasst klassische Malerei, Fotografie und Zeichnungen über Linolschnitte, Lithographie und Siebdruck bis hin zu Internetprojekten, Rauminstallationen und Videoinstallationen.

Die Idee hinter dem kunstakt ist, gemeinsam mit der Akademie jungen Künstlerinnen und Künstlern, die am Anfang ihres Weges stehen, eine Plattform zu bieten – eine attraktive Möglichkeit, ihre Werke in einem kleinen, aber feinen Rahmen ausstellen zu können, wo sie ein Jahr lang die Räumlichkeiten der Kanzlei beleben und einem erweiterten Personenkreis präsentiert werden. Jährlicher Auftakt ist eine prominent besuchte Vernissage im November. Für mehr

Infos: Besuchen Sie www.fwp.at/_ber_fwp/kunstakt/

Flower