Lumsden & Partners Attorney’s at Law berieten bei Transaktion – die Wiener Stadthalle

54
Robin Lumsden
Robin Lumsden

Robin Lumsden und Dimitar Anadoliyski von Lumsden & Partners haben die Wiener Stadthalle Betriebs- und Veranstaltungsgesellschaft m.b.H. sowie die Wien Holding beim Erwerb einer exklusiven ATP (Association of Tennis Professionals) Turnierlizenz 500.000 USD von Valencia vertreten.

Gemeinsamer Joint Venture Partner ist die Gruppe um Herwig Straka von e-motion (aktueller Turnierveranstalter der Erste-Bank Open) und anwaltlich vertreten durch RA Christian Tuscher. Gleichzeitig wurde die 250.000 USD Lizenz an die ATP bzw. Valencia verkauft. Details zur Höhe der Kaufpreise werden nicht offengelegt.

Durch den Erwerb wurde das Stadthallenturnier signifikant aufgewertet und der Turnierstandort gesichert bzw. auch Wien langfristig in den Mittelpunkt der Tennisszene gestellt zumal neben den 4 Grand Slam Turnieren nur noch wenige ATP Turniere höher dotiert sind als das Wiener Turnier. Wien ist somit in Europa eines der größten Turniere mit einem Schlag geworden.

Die Transaktion war sehr komplex da neben den Verhandlungen mit (a) dem Verkäufer (Valencia) auch mit (b) der ATP (die ein sehr strenges Regulatorium bei Lizenzen eingeführt hat und signifikante Mitspracherechte bei Übertragungen von Lizenzen besitzt) als auch (c) dem Joint Venture Partner/n gleichzeitig und unter großem Zeitdruck verhandelt werden musste.

Der GF der Wiener Stadthalle sowie der CEO der Wien Holding Peter Hanke sind jedoch sehr über den erfolgreichen Abschluss der harten Verhandlungen erfreut und über die langfristige Sicherung des Turniers in Wien sowie die Sicherung der größten Einzel-Sportveranstaltung Wiens.

Im Sportbereich vertritt die Kanzlei Lumsden & Partners neben dem Österreichischem Tennisverband auch ein NASCA Rennteam sowie diverse Einzelsportler. Im Sport- und Sportmanagment sind Lumsden & Partners somit stark vernetzt und aktiv.

www.lumsden.at

Foto: beigestellt