Österreich/CEE: Schönherr unterstützt weXelerate und Innovatoren der Region

259
Gudrun Stangl und Thomas Kulnigg

Schönherr engagiert sich als weXelerate-Channel Partner im bisher größten Start Up & Innovation Hub in Zentraleuropa.

Ab Montag beginnen mit dem Start der weXelerate-Onboarding Week 55 vielversprechende, internationale Start Ups an der Entwicklung ihrer Ideen im Innovationszentrum des Nouvel Towers in Wien zu arbeiten.

Die weXelerate-Entrepreneurs werden von Schönherr-ExpertInnen bei regelmäßig stattfindenden Office Hours vor Ort rechtlich beraten. „Je früher sich Start Ups den Einsatz ihrer Technologien und Produkte rechtlich absichern, desto attraktiver ist deren Business Modell für Investoren. Dabei unterstützen wir die weXelerate-Start Ups.“, erklärt Thomas Kulnigg, Corporate/M&A Partner bei Schönherr und federführend bei der Beratung von Start-Ups tätig. Als Partner des „Blockchain Kompetenzzentrum“ von weXelerate engagiert sich die Wirtschaftsrechtskanzlei weiters aktiv an der Entwicklung dieses Fachbereichs, insbesondere im Bereich von Initial Coin Offering.

Gudrun Stangl, Partnerin und COO bei Schönherr, beschreibt, warum sich die Wirtschaftskanzlei im Start Up-Bereich engagiert: „Bei Schönherr messen wir Innovation nicht nur in unserer eigenen Branche großen Wert bei. Durch unsere Tätigkeit für die größten und renommiertesten Unternehmen wissen wir, was Start Ups attraktiv für Investoren und Corporates macht und worauf es bei Kooperationen für beide Seiten ankommt.“
Offener Zugang zu Innovation

Für Schönherr ist die weXelerate-Kooperation, neben anderen Engagements im Bereich Innovation, eine weitere Partnerschaft mit Innovationstreibern der Region: So ist die Wirtschaftsrechtskanzlei im November auch Partner der ersten LegalTech-Konferenz Österreichs. Schönherr COO Gudrun Stangl gibt als Vortragende Einblick, wie und wo Schönherr ansetzt, um Technologien sinnvoll zu nutzen und Prozesse effizient und automatisiert zu gestalten. Dafür arbeitet die Kanzlei mit CEE-Fokus unter anderem mit externen, technik-affinen InnovatorInnen zusammen.

Schönherr kooperiert bereits seit 2016 mit „Austrian Start Ups“. Die Initiative hat sich der Förderung des österreichischen Start Up-Ökosystems verschrieben, und vernetzt bei regelmäßigen Veranstaltungen wie dem „Austrian Start Up-Stammtisch“ die wichtigsten Akteure der Szene.
Erfahrenes Start Up-Beratungsteam

Schönherr war bereits in der Vergangenheit als Rechtsberater sowohl für Investoren als auch Start-Ups tätig. Zum Beispiel war das Team um Corporate/M&A-Partner Thomas Kulnigg federführend bei den Kapitalerhöhungen der Start Ups Mikme (Audio Technology), Diagnosia (Health Tech), Playbrush (Consumer Products) und Ivary (ehem. Juno Fertility; Health Tech) involviert.

www.schoenherr.eu

Foto: beigestellt