Rudolf Pekar wird neuer Partner bei Schiefer Rechtsanwälte

345
Rudolf Pekar
Rudolf Pekar

Rudolf Pekar (38) steigt mit Jänner 2022 bei Schiefer Rechtsanwälte als neuer Partner ein.

Pekar ist Experte im Vergabe- und Immobilienrecht sowie in den Bereichen Regulatory und Compliance. „Das Vergaberecht ist ein Rechtsgebiet, das stark von Formalismen geprägt ist. Hier braucht es oft einen kreativen Zugang. Dafür steht Schiefer Rechtsanwälte und ich freue mich, den Weg der führenden österreichischen Vergaberechtskanzlei mitgestalten zu können“, sagt Rudolf Pekar, der in seiner Karriere bereits eine Vielzahl von komplexen Vergabeprozessen abgewickelt hat und einen besonderen Fokus auf innovative und nachhaltige Beschaffung, PPP-Projekte und   Compliance-Themen gelegt hat. Eine von ihm – als eine der ersten österreichweit – gestaltete Innovationspartnerschaft wurde beispielweise mit dem Procura+ Award für die europaweit herausragende Innovationsbeschaffung im IKT-Bereich ausgezeichnet.

Pekar hat an der Universität Wien Rechtswissenschaften studiert und ist seit 2015 eingetragener Rechtsanwalt. Er startete seine Karriere bei Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte und spezialisierte sich seit Beginn auf das öffentliche Wirtschaftsrecht. Nach einer mehrjährigen Station in der global tätigen Großkanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer wurde Pekar 2013 zu Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte zurückgeholt, wo er bis zuletzt als Equity-Partner tätig war. Pekar hält laufend Fachvorträge, wie beispielsweise Vorlesungen an der Donauuniversität Krems, und publiziert zu aktuellen Rechtsthemen.

Rudolf Pekar ist ein ausgewiesener Experte, der das Vergaberecht exzellent kennt, vernetzt denkt und arbeitet. Er wird in der Kanzlei insbesondere die Bereiche Innovation und Compliance sowie Immobilien vorantreiben“, sagt Martin Schiefer und ergänzt: „Ich freue mich sehr, ihn als Partner für unsere Kanzlei gewonnen zu haben und auf die gemeinsame Weiterentwicklung von Schiefer Rechtsanwälte.“

www.schiefer.at

Foto: beigestellt

Flower