Schönherr ernennt weitere Equity und Contract Partner in Österreich und CEE

444
Dominik Hofmarcher, Alexandra Doytchinova, Miriam Simsa, Vladimír Čížek, Soňa Hekelová und Evelin Hlina
Dominik Hofmarcher, Alexandra Doytchinova, Miriam Simsa, Vladimír Čížek, Soňa Hekelová und Evelin Hlina

Schönherr baut seine Präsenz durch die Ernennung neuer Equity und Contract Partner in Österreich und CEE per 1. Februar 2022 aus. Insgesamt werden drei neue Equity und zwei Contract Partner, vorwiegend aus den (süd-)osteuropäischen Schönherr-Büros, ernannt.

Die drei Expert:innen Vladimír Čížek (Tschechien), Alexandra Doytchinova (Bulgarien) und Miriam Simsa (Österreich) werden in die Riege der Equity Partner aufgenommen. Soňa Hekelová (Slowakei) und Dominik Hofmarcher (Österreich) werden aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen in den letzten Jahren Contract Partner. Evelin Hlina, Teil der EU & Competition-Praxis von Schönherr, wurde mit Wirkung 1. Oktober 2021 zu Counsel ernannt.

Mit diesen Ernennungen unterstreicht Schönherr die starke CEE-Positionierung der Kanzlei und setzt ein starkes Zeichen für Diversität.

Die Neuernannten haben über die vergangenen Jahre hinweg ausgezeichnete unternehmerische und juristische Fähigkeiten bewiesen. Ihr Engagement ist ein wesentlicher Grund für den exzellenten Ruf unserer Kanzlei. Es ist mir eine Freude, die Kolleginnen und Kollegen in ihren neuen Positionen willkommen zu heißen. Ich bin mir sicher, dass sie die zukünftige Entwicklung unserer Kanzlei maßgeblich mitgestalten werden„, so Michael Lagler, Managing Partner von Schönherr.

Alexander Popp, HR-Partner im Steering Committee von Schönherr, zum bevorstehenden Ausbau der Führungsebene: „Wir haben in den letzten Jahren die klare Strategie verfolgt, unsere Kanzlei von innen heraus zu stärken. Wir fördern unsere Talente und wollen sie in unsere Führungsriege aufnehmen. Ein Blick auf die herausragenden Persönlichkeiten, die im Februar in die nächste Ebene aufsteigen werden, zeigt, dass diese Strategie richtig ist.“

Equity Partner

Vladimír Čížek (Tschechien) – Als Partner im Prager Büro von Schönherr liegt Vladimír Čížeks Schwerpunkt auf M&A-Transaktionen, Gesellschaftsrecht, Bank-, Finanz- und Kapitalmarktrecht, Technologie und Digitalisierung sowie Wirtschaftskriminalität und Compliance. Er berät bei hochkarätigen M&A-Transaktionen in Tschechien sowie CEE und verfügt über besondere Expertise im Bereich der Finanzdienstleistungsregulierung sowie bei der Beratung lokaler IT-Start-ups und grenzüberschreitenden Finanzierungsprojekten. Im Jahr 2018 wurde er von Economia, einem großen lokalen Verlag für Wirtschafts- und Fachthemen, als einer der innovativsten Anwält:innen Tschechiens ausgezeichnet.

Alexandra Doytchinova (Bulgarien) – Alexandra Doytchinova begann ihre Karriere am Schönherr-Standort in Österreich und gründete 2004 das Büro in Sofia, wo sie seither die örtlichen Aktivitäten der Kanzlei leitet. Alexandra Doytchinova hat einen exzellenten Ruf am bulgarischen Markt und ist auf Unternehmensfusionen und -übernahmen (M&A) spezialisiert. Als „Тier 1“ Anwältin ist sie an einer Vielzahl an bedeutenden Transaktionen in der Region beteiligt. Ihre Fähigkeit, grenzübergreifend zu beraten, gepaart mit ihrem ausgeprägten Verständnis für die strategischen, rechtlichen und kommerziellen Bedürfnisse ihrer Mandant:innen, war wesentlich für die Etablierung von Schönherr als Marktführer in Bulgarien.

Miriam Simsa (Österreich) – Als Partnerin bei Schönherr in Wien ist Miriam Simsa auf die Bereiche Insolvenz und Restrukturierung sowie Bank- und Finanzrecht spezialisiert. Sie trat der Kanzlei im April 2008 bei und begann ihre Karriere in der Praxisgruppe Corporate/M&A. Seit 2011 konzentriert sie sich auf die Bereiche Insolvenz und Restrukturierung, 2013/14 wechselte sie im Rahmen eines „Secondments“ zu einer internationalen Top-Kanzlei in London. Nach ihrer Rückkehr wurde Miriam Simsa 2017 zur Partnerin. Von 02/2018-01/2021 hat sie ihre Führungsqualitäten als Office Managing Partner des Schönherr-Büros in Kroatien unter Beweis gestellt. In Österreich berät sie regelmäßig nationale und internationale Finanzinstitute zu allen Aspekten im Zusammenhang mit notleidenden Kreditnehmer:innen, einschließlich Refinanzierungen und Kreditverkäufen. Außerdem berät sie Kreditgeber:innen und -nehmer:innen bei Finanzierungen und Refinanzierungen.

Contract Partner

Soňa Hekelová (Slowakei) – Als erfahrene Transaktionsanwältin zählt Soňa Hekelová zu den führenden Expert:innen ihres Fachgebiets und ist die zentrale Anlaufstelle für komplexe M&A- und Finanztransaktionen in der Slowakei. Einen besonderen Schwerpunkt legt sie dabei auf die Bereiche Energie, Automobil und Finanzen. Neben ihrer langjährigen Erfahrung ist sie auch für ihre mandantenorientierte Herangehensweise und ihr außerordentliches Engagement bekannt. Soňa Hekelová fungiert zudem als Office Managing Partner des Schönherr-Standortes in Bratislava.

Dominik Hofmarcher (Österreich) – Als Counsel im Wiener Büro von Schönherr ist Dominik Hofmarcher auf geistiges Eigentum und Lauterkeitsrecht spezialisiert. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den Bereichen Urheber- und Markenrecht, B2B-Wettbewerb und Geschäftsgeheimnisse. Er vertritt nationale und internationale Klient:innen in Gerichtsverfahren sowie in streitigen und nichtstreitigen Angelegenheiten im außergerichtlichen Bereich. Dominik Hofmarcher hat in den vergangenen Jahren hervorragende Bewertungen von verschiedenen juristischen Fachverlagen erhalten und ist ein angesehener Autor in seinem Rechtsgebiet. Erst kürzlich hat er ein Buch über die Umsetzung der EU-Geschäftsgeheimnisrichtlinie im renommierten österreichischen Verlag MANZ veröffentlicht. Zudem kommentiert er regelmäßig in juristischen Fachzeitschriften und trägt zu den Standardkommentaren des österreichischen Rechts bei.

Counsel

Evelin Hlina (Österreich/Belgien) – Evelin Hlina ist seit 2012 bei Schönherr. Sie ist auf österreichisches und europäisches Wettbewerbsrecht spezialisiert und vertritt und berät Mandant:innen in einer Vielzahl von Branchen. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Fusionskontrolle, europäischen und österreichischen Kartellverfahren sowie ausländischen Direktinvestitionsverfahren. Sie absolvierte ihr Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Graz (Mag. iur. 2012) und ein Postgraduiertenstudium in Wettbewerbsrecht an der Queen Mary University of London (LL.M., 2016).

www.schoenherr.eu

Fotos: beigestell

Flower