Schönherr implementiert Künstliche Intelligenz flächendeckend in 14 Ländern

142
Alexander Popp (Managing Partner) und Andrei Salajan (Head of Digitalisation)
Alexander Popp (Managing Partner) und Andrei Salajan (Head of Digitalisation)

Die in 14 Ländern in Mittel- und Osteuropa präsente Kanzlei Schönherr ist eine strategische Partnerschaft mit Harvey, einer generativen KI-Plattform für die Rechtsbranche, eingegangen. Harvey wird von OpenAI, Sequoia Capital und Kleiner Perkins unterstützt.

Anwaltskanzleien auf der ganzen Welt befassen sich mit der Implementierung von Large Language Model-basierter Künstlicher Intelligenz. Schönherr hat eine umfassende KI-Strategie entwickelt, um die neue Technologie in ihre Arbeitsabläufe in der gesamten CEE-Region zu integrieren.

Unserer Kanzlei geht es sehr gut, weshalb jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um in Spitzentechnologie zu investieren. Die Nutzung von LLM-Lösungen wie Harvey ermöglicht es unseren Anwälten und Anwältinnen, zeitaufwändige Routinearbeiten effizienter zu gestalten, sodass sie sich auf die strategischen Aspekte ihrer Beratungstätigkeit konzentrieren können. Unser Engagement in diesem Bereich führt zu einem klaren Mehrwert für unsere Mandantinnen und Mandanten – und das über alle 15 Büros hinweg„, so Schönherr Managing Partner Alexander Popp.

Schönherr glaubt fest an den Wettbewerbsvorteil von Legal Tech – nicht nur für die Arbeit mit Mandant:innen, sondern auch für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter:innen und die Gewinnung neuer Talente. „In einer Zeit, in der Technologie zunehmend Routinearbeiten übernimmt, müssen wir mehr denn je in die Weiterbildung der Menschen hinter der KI investieren“, fügte Popp hinzu.

Datenschutz und Sicherheit haben für Schönherr in allen Bereichen, insbesondere auch in Zusammenhang mit Künstlicher Intelligenz, oberste Priorität. Harvey teilt und erfüllt diese Standards. Obwohl sich rechtliche und sicherheitstechnische Herausforderungen ständig weiterentwickeln, ist Schönherr mithilfe von Harvey stets bemüht, den sich schnell ändernden Rahmenbedingungen immer einen Schritt voraus zu sein.

Harvey ist eine generative KI-Plattform zur Unterstützung von Anwaltskanzleien bei komplexen rechtlichen Herausforderungen. Die Fähigkeiten von Harvey erstrecken sich über verschiedene Praxisbereiche, Rechtsordnungen und Sprachen und zeichnen sich durch die Fähigkeit aus, mehrere Large Language Models (LLMs) gleichzeitig abzufragen.
Das Team von Harvey ist eine einzigartige Kombination aus Ingenieur:innen der führenden KI-Forschungslabors und Anwält:innen renommierter internationaler Kanzleien. Die firmeneigenen LLMs werden in Zusammenarbeit mit OpenAI entwickelt und speziell für Anwaltskanzleien geschult.

Foto: beigestellt

Flower