Siemens mit Freshfields erfolgreich

376

High Court weist Alstom-Antrag gegen Eurostar-Vergabe ab

Der britische High Court of Justice in London hat am vergangenen Freitag einen Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz abgewiesen, den der Siemens-Wettbewerber Alstom Transport im Zusammenhang mit der jüngsten Vergabe eines Großauftrags von Eurostar International Ltd. an Siemens zur Lieferung von Hochgeschwindigkeitszügen für die Eurochannel-Strecke Paris-London gestellt hat. Die internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer hat Siemens in dem Verfahren beraten.

Das Freshfields-Team umfasste aus London Jane Jenkins, Sally Roe, Jonathan Brook, Leah Ratcliff, Rebecca Fitchett, Laura Wisdom, Claire Harrop und Chloe Mattison (alle Konfliktlösung) sowie aus Berlin Dr. Hans-Joachim Prieß, Dr. Roland M. Stein, Christine Farrar, Pascal Friton (alle Vergaberecht) und Dr. Kai Bonitz (Gesellschaftsrecht/M&A).

Bei Gericht wurde Siemens durch John Howell QC und Rob Williams vertreten.

Inhouse bei Siemens betreuen Nicola Jordan (Rechtsabteilung Siemens UK) und Dr. Ulf Hommel (Rechtsabteilung Siemens AG, Division Mobility) das Verfahren rechtlich.

www.freshfields.com

Foto, beigestellt: Jane Jenkins (Konfliktlösung, London) und Dr. Hans-Joachim Prieß (Vergaberecht, Berlin).

Flower