Stefan Paulmayer verstärkt CMS als Partner

323
Stefan Paulmayer © Peter Griesser | www.petergriesser.com
Stefan Paulmayer © Peter Griesser | www.petergriesser.com

Der Partnerkreis der internationalen Anwaltskanzlei CMS wächst in Wien weiter: Mit 1.1.2020 wurde Stefan Paulmayer zum Partner ernannt. Damit verstärkt sich das Team der Wiener Kanzlei um einen ausgewiesenen Experten für Finanzierungen und neue Technologien.

2008 hatte Stefan Paulmayer (38) als Associate seine juristische Karriere bei CMS Wien begonnen. Ab Anfang 2010 war der gebürtige Wiener für andere renommierte Wirtschaftskanzleien tätig. Nun kehrt der Experte für Finanzierungen und Kapitalmarktrecht als Partner zu CMS zurück: Sein Fokus wird dabei auf den Kernbereichen Finanzierungen und Immobilienfinanzierung liegen, darüber hinaus wird Stefan Paulmayer nationale und internationale Mandantinnen und Mandanten auch in den Bereichen Restrukturierungen, Verbriefungen, Derivatgeschäfte und Krypto Assets sowie Neue Technologien beraten. Paulmayer beriet u.a. Conda AG und Bitpanda GmbH bei deren erfolgreichen Initial Coin Offerings (ICOs) in 2018 und 2019.

Finanzexperte mit großer Transaktionserfahrung

Zu Beginn seiner Laufbahn spezialisierte sich Stefan Paulmayer auf Bank- und Kapitalmarktrecht und beriet damals bei CMS u.a. die Liechtensteinische Landesbank (Österreich), die Steiermärkische Krankenanstalten Immobiliengesellschaft (KAGes), die Raiffeisen Zentralbank sowie die BAWAG P.S.K. Wohnbaubank.

Während seiner Tätigkeit für eine führende österreichische Anwaltskanzlei zwischen 2010 und 2018 fokussierte er sich zusätzlich auf Finanzrecht und damit insbesondere auf Verbriefungen, Derivatgeschäfte, Finanzmarktaufsichtsrecht sowie Finanzierungen. Der 38-jährige gilt in diesen Bereichen als ausgewiesener Experte mit umfangreicher Transaktionserfahrung, war er doch bei großen Transaktionen oftmals an der Schnittstelle zwischen Kapitalmarktrecht- und Aufsichtsrecht, Insolvenzrecht sowie Gesellschaftsrecht tätig. Neben klassischen (Immobilien-)Finanzierungen, beriet Paulmayer als Teil des Transaktionsteams nationale und internationale Bankenkonsortien bei großen grenzüberschreitenden Restrukturierungen (bauMax Gruppe und Mercator). Im Bereich Bankensanierung hat Paulmayer die HETA Asset Resolution AG und die ÖVAG im Zusammenhang mit deren Abwicklungen mitberaten.

Überdies ist Paulmayer ein Experte im Bereich Verbriefungen und asset-backed-financing Transaktionen. Zu den größten Verbriefungen, an denen er mitgearbeitet hat, gehören die EUR 230 Mio Verbriefung von Leasingforderungen der UniCredit Leasinggruppe (2015), die EUR 440 Mio Verbriefung von Leasingforderungen der Raiffeisen Gruppe (2016) sowie die CHF 475 Mio Refinanzierung des Regierungsviertels in St Pölten durch die Verbriefung von Mietforderungen (2017).

Weitere Bereiche, auf die sich Stefan Paulmayer in den letzten Jahren zunehmend konzentrierte, sind neue Technologien wie Blockchain – ein Thema, das gerade in der Immobilienwirtschaft massiv an Bedeutung gewinnt – als auch alternative Formen der Finanzierung.

Mit Stefan Paulmayer gewinnen wir einen erfahrenen Experten im Bereich Banking & Finance. Mit ihm stärken wir unser Leistungsspektrum und freuen uns, Kunden nunmehr auch in den Bereichen Blockchain, SmartContracts und Krypto Assets unterstützen zu können“, freut sich Günther Hanslik, Partner im Banking & Finance bei CMS Wien.

Foto: beigestellt

Flower