Taylor Wessing berät Encavis bei weiterem Windpark-Deal

70
Philip Hoflehner und Peter Solt - beide Taylor Wessing Österreich
Philip Hoflehner und Peter Solt – beide Taylor Wessing Österreich

Taylor Wessing hat die deutsche Encavis AG beim nächsten Deal mit dem größten regionalen österreichischen Energieversorger Wien Energie beraten.

Veräußert wurden die verbleibenden 51% der Anteile an den österreichischen Windparks Pongratzer Kogel, Herrenstein sowie Zagersdorf. Encavis AG hatte bereits im Dezember 2020 49% der jeweiligen Projektgesellschaften veräußert und wurde auch damals bereits von Taylor Wessing vertreten. Die drei Windparks erzeugen insgesamt 36,2 Megawatt.

Die Beratung des Verkäufers erfolgte durch ein Team von Taylor Wessing Wien unter der Leitung der beiden Partner Philip Hoflehner (Corporate) und Peter Solt (Energy). Die Wien Energie wurde von einem Team rund um Partner Marco Steiner und Rechtsanwalt Christoph Lejsek von der Kanzlei Eisenberger Herzog beraten.

Die Encavis AG ist ein an der deutschen Börse notiertes Unternehmen und Produzent von Strom aus Erneuerbaren Energien. Als einer der führenden unabhängigen Stromerzeuger erwirbt und betreibt Encavis Solarparks und (Onshore-)Windparks in zehn Ländern Europas.

Das Closing der Transaktion fand im Dezember 2021 statt.

www.taylorwessing.com

Foto: beigestellt

Flower