CERHA HEMPEL berät EBRD bei direkter Beteiligung an Addiko Bank AG

115
Peter Knobl, Andrea Harrich und Albert Birkner
Peter Knobl, Andrea Harrich und Albert Birkner

CERHA HEMPEL hat die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD), London, bei der Umwandlung einer indirekten in eine direkte Beteiligung an der börsegelisteten Addiko Bank AG beraten.

Die Umwandlung erfolgte im Wege der Sachausschüttung einer Beteiligung einer mittelbaren Beteiligungsgesellschaft an die EBRD. Der Erwerb der direkten Beteiligung erfolgte am 4.3.2020 durch Übertragung von 1.638.443 Aktien an der Addiko Bank AG (8,4% des Grundkapitals) in das Depot der EBRD.

Die Addiko Gruppe ist eine Bankengruppe im mittel- und südosteuropäischen Raum (CSEE) die sich auf die Zielgruppe Konsumenten sowie klein und mittelgroße Unternehmen (SME) spezialisiert hat. Sie besteht aus der Addiko Bank AG mit Sitz in Wien sowie aus 6 Tochterbanken, die in 5 Ländern im CSEE-Raum lizensiert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Serbien und Montenegro. Mit ihren 6 Tochterbanken erbringt die Addiko Gruppe über ein Netzwerk von 6 Tochterbanken und über moderne digitale Bankvertriebskanäle Dienstleistungen an etwa 0,8 Mio Kunden im CSEE-Raum. Die Bilanzsumme der Addiko Bank beträgt per 31.12.2019 rund EUR 6 Mrd.

EBRD ist die am 15.4.1991 gegründete Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, die im Eigen-tum von 69 Staaten aus 5 Kontinenten und der Europäischen Union und der EIB steht und die Ziele einer multilateralen Entwicklungsbank verfolgt.

Die Gesamtkoordination der Transaktion für EBRD erfolgte durch K&L Gates Italy unter der Federführung von Partner Paolo Zamberletti (Milan). Das Beratungsteam Österreich für EBRD bestand unter der Federführung von Peter Knobl (CERHA HEMPEL Partner Banking und Capital Markets, Wien) aus Andrea Harrich (Rechtsanwältin, Börserecht) und Albert Birkner (CERHA HEMPEL Managing Partner, Wien, Übernahmerecht). Für EBRD im CSEE-Raum tätig war das Adriala Netzwerk und Bopa Rechtsanwälte (Vladimir Bojanovic). Advent International Corporation wurde von Freshfields Österreich unter der Federführung von Partner Stephan Pachinger (Wien) beraten.

Die Transaktion war komplex, weil börse- und übernahmerechtliche Fragestellungen in einem internationalen Kontext in Einklang zu bringen waren. Wir freuen uns, dass die EBRD auf die marktbekannten fachlichen Experten von CERHA HEMPEL zurückgegriffen hat”, so Peter Knobl und Albert Birkner.

www.cerhahempel.com

Foto: beigestellt

Flower