CERHA HEMPEL und GCM Parker luden zur Konferenz „Anti-Trust & Competition“

280
Boyko Gerginov, Anna Wolf-Posch, Bernhard Kofler-Senoner, Gergely Barabás und David Kučera
Boyko Gerginov, Anna Wolf-Posch, Bernhard Kofler-Senoner, Gergely Barabás und David Kučera

Am 02. und 03. Dezember 2019 fand in Prag die von CERHA HEMPEL gesponserte Konferenz zum Thema „Anti-Trust & Competition Compliance in CEE“ statt.

Die Konferenz fand bereits zum fünften Mal in Folge statt und stand im Zeichen von kartellrechtlichen Compliance-Systemen, Digitalisierung und Big Data, Dawn Raids und aktuellen Entwicklungen in der Fusionskontrolle mit Schwerpunkt CEE.

CERHA HEMPEL Partner und Leiter der Kartellrechtspraxisgruppe, Dr. Bernhard Kofler-Senoner, LL.M., diskutierte gemeinsam mit Grainia Holzwarth, LL.M., Competition Counsel, Telekom Deutschland GmbH, über „Antitrust Risks and Big Data“. CERHA HEMPEL Partnerin Dr. Anna Wolf-Posch LL.M. moderierte ein Panel aus Partnern der Kartellrechtspraxisgruppe Boyko Gerginov (Bulgarien), Mgr. David Kučera Tschechische Republik) und Senior Associate Dr. Gergely Barabás (Ungarn) zu „Compliance Challenges in CEE“. Zusätzlich moderierte Anna Wolf-Posch ein Panel zu „Mergers – A Focus on Procedure: Best Practices “ mit Manal Maïla, Head of Competition Law and Deputy Head of Legal, Air France-KLM Group, und Nicole Calo-Niiranen, VP, Senior Antitrust Counsel, ABB.

Zu den weiteren Hauptrednern der diesjährigen Konferenz gehörte unter anderem der Vizepräsident der ungarischen Wettbewerbsbehörde András Tóth. Zahlreiche Teilnehmer, darunter Unternehmensvertreter, Repräsentanten nationaler Wettbewerbsbehörden,ökonomische Berater und Rechtsanwälte aus den CERHA HEMPELBüros in Österreich, Weißrussland, Bulgarien, der Tschechischen Republik, Ungarn, Rumänien und der Slowakei sorgten für eine erfolgreiche Konferenz. CERHA HEMPEL lud am 02.12. zu einem gut besuchten Networking Dinner.

www.cerhahempel.com
Foto: beigestellt

Flower