Preslmayr Rechtsanwälte, FWI und data.mill informierten über die Auswirkungen der EU-DSGVO auf Marketing & Vertrieb

268
v.l.n.r.: Bernhard Rastorfer (FWI Gruppe, Division Manager CRM), Alfred Schiller (FWI Gruppe, Senior Sales Manager), Daniela Hinterleitner (FWI Gruppe, Marketing Specialist), Franz Lippe (Preslmayr Rechtsanwälte OG, Rechtsanwalt und Partner) und Thiemo Sammern (data.mill GmbH, co-founder)

Letzten Donnerstag, am 25. Jänner 2018, fand in Wien im Le Meridien eine gemeinsame Informationsveranstaltung von Preslmayr Rechtsanwälte, FWI und data.mill zur Anwendung des neuen Datenschutzrechts auf Marketing- und Vertriebsprozesse statt.

Vor über 140 geladenen Gäste stellten die Experten die wesentlichen Änderungen vor, die in dem Bereich auf Unternehmen zukommen.

In insgesamt drei Vorträgen wurde das Thema von mehreren Seiten beleuchtet: Dr. Franz Lippe, Rechtsanwalt und Partner bei Preslmayr Rechtsanwälte erläuterte die Rechtsgrundlagen der Verarbeitung von Kundendaten und erklärte, wie man Kundendaten in Zukunft rechtmäßig einholt und verarbeitet. Thiemo Sammern, Co-Founder der data.mill GmbH stellte die praktische Umsetzung der EU-DSGVO in Marketing und Vertrieb dar. Dieser Fokus wurde von Bernhard Rastorfer, Division Manager CRM bei FWI mit den Anforderungen an DSGVO-konforme Marketing- & Vertriebsprozesse mit CRM fortgesetzt.

www.preslmayr.at

Foto: beigestellt