Weber & Co. berät OMV AG bei großvolumiger Corporate Bond Multitranche-Emission

82
Christoph Moser, Partner von Weber & Co., der OMV AG federführend im Rahmen der Transaktion beriet, dazu: "Wir freuen uns sehr, dass wir OMV AG erneut als Emittentenanwalt beraten durften. Die zweite großvolumige erfolgreiche Anleiheemission der OMV AG in turbulenten Zeiten der Covid-19 Krise belegt die Attraktivität der Emittentin für Investoren. Wir gratulieren der Emittentin und den Emissionsbanken herzlich."
Christoph Moser, Partner von Weber & Co., der OMV AG federführend im Rahmen der Transaktion beriet, dazu: „Wir freuen uns sehr, dass wir OMV AG erneut als Emittentenanwalt beraten durften. Die zweite großvolumige erfolgreiche Anleiheemission der OMV AG in turbulenten Zeiten der Covid-19 Krise belegt die Attraktivität der Emittentin für Investoren. Wir gratulieren der Emittentin und den Emissionsbanken herzlich.“

Die österreichische Anwaltssozietät Weber & Co. war für OMV AG, im Rahmen der erfolgreichen Multitranche-Emission von Anleihen im Volumen von EUR 1,5 Mrd als Rechtsberater tätig.

Die Transaktion folgt der EUR 1,75 Mrd Multitranche-Emission von Anleihen im April 2020 und dient erneut der Finanzierung des Erwerbs eines zusätzlichen Anteils von 39% an Borealis AG.

Die Anleiheemission über insgesamt EUR 1,5 Mrd erfolgte in zwei Tranchen am 16. Juni 2020. Die Tranchen weisen ein Volumen von je EUR 750 Mio auf, die erste mit einer Laufzeit von drei Jahren (2023; Kupon 0,000%) und die zweite mit einer Laufzeit von zehn Jahren (2039, Kupon 0,750%). Die Schuldverschreibungen unterliegen deutschem Recht und wurden auf Grundlage des EUR 12 Mrd Emissionsprogramms (EMTN) der OMV AG begeben. Sie wurden zum Handel im Amtlichen Handel der Wiener Börse und im Official Market der Luxemburger Börse zugelassen. Die Nettoemissionserlöse der neuerlichen Emission im Juni 2020 werden ebenfalls zur Finanzierung des Erwerbs eines zusätzlichen Anteils von 39% an Borealis AG verwendet werden.

Citigroup Global Markets Europe AG, Commerzbank Aktiengesellschaft, Erste Group Bank AG, Landesbank Baden-Württemberg, Mizuho Securities Europe GmbH und Raiffeisen Bank International AG bildeten das Bankenkonsortium (Joint Lead Managers) für die Emission. Beraten wurden die Emissionsbanken federführend von White & Case LLP (Frankfurt am Main) durch Partner Karsten Wöckener.

Die Multitranche-Emission ist die zweite erfolgreiche Corporate Bond Multitranche-Emission der OMV AG innerhalb weniger Monate. Bereits im April 2020 hatte OMV AG in drei Tranchen Corporate Bonds über insgesamt EUR 1,75 Mrd begeben, die volumenstärkste Emission von Corporate Bonds einer österreichischen Emittentin aller Zeiten mit Listing in Wien. Auch bei dieser Transaktion war Weber & Co. als Rechtsberater der Emittentin tätig gewesen.

Transaktionsteam Weber & Co.: Christoph Moser (Partner, Federführung), Angelika Fischer (Associate).

www.weber.co.at

Foto: beigestellt

Flower