Wolf Theiss berät Cineplexx-Mutter Constantin Film-Holding bei UCI Übernahme

388
Georg Kresbach

Wolf Theiss beriet Cineplexx-Mutter Constantin Film-Holding Gesellschaft m.b.H. bei der Übernahme von UCI-Kinos in Österreich. Das Closing fand am 30. Jänner 2019 statt.

Unter der Federführung von Partner Georg Kresbach (IP/IT) und Consultant Carolin Ziegler (Corporate/M&A) begleitete ein Expertenteam von Wolf Theiss die Transaktion in allen relevanten gesellschaftsrechtlichen Aspekten einschließlich mietrechtlichen und IP-rechtlichen Fragen. Neben Kresbach und Ziegler waren weiters Partner Günter Bauer und Senior Associate Michal Stofko im Team vertreten, die die kartellrechtliche Prüfung übernahmen.

Die Constantin Film-Holding GmbH gründete 1993 die Tochter Cineplexx Kinobetriebe GmbH und baute eine Gruppe mit derzeit 19 Großkinos und 153 Leinwänden in Österreich, Zentral- und Südosteuropa, Italien und Griechenland auf. Mit rund 1.500 Mitarbeiterinnen erwirtschaftete das Unternehmen im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 140 Millionen Euro.
Mit dem Verkauf der Geschäftsanteile an der United Cinemas International Multiplex Gesellschaft m.b.H., die Kinos an den Standorten Wien Millennium City, Wiener Neudorf SCS und Graz Annenhof betreibt, an Constantin Film-Holding zieht sich die deutsche Odeon Cinemas Group vom österreichischen Markt zurück.

www.wolftheiss.com
Foto: beigestellt