APEX Digital Health Fonds erreicht erstes Closing mit Begleitung durch Brandl & Talos

191
MMag. Roman Rericha
MMag. Roman Rericha

Im Herbst 2017 hatte APEX Ventures das Closing seines ersten Venture Capital-Fonds APEX One verkündet. Im Final Closing wurden 16 Millionen Euro für Early Stage DeepTech-Investments bereitgestellt. Für den APEX Digital Health Fonds sollen 50 Millionen Euro an Kapital gewonnen werden – die Schwelle für das erste Closing wurde bereits erreicht.

Wie schon bei Apex One, hat Brandl & Talos unter der Leitung von Roman Rericha und Markus Arzt APEX auch bei der gesellschaftsrechtlichen Strukturierung sowie im aufsichtsrechtlichen Genehmigungsverfahren vor der FMA erfolgreich begleitet. Im Hinblick auf das geplante Fundraising in Deutschland wurde von Apex die Kanzlei Schnittker Möllmann Partners unter der Leitung von Stephan Bank beigezogen.

APEX Digital Health ist nach Apex One der zweite von der APEX Ventures GmbH verwaltete
Venture Capital-Fonds und soll in junge Unternehmen mit einzigartigen Technologien und
Anwendungen im Gesundheitsbereich investieren. Auf dem Weg zum Zielfondsvolumen in
Höhe von 50 Millionen Euro wurde von APEX bereits das Erreichen der Schwelle für das erste „Friends & Family“ Closing bekanntgegeben. Auch das erste Investment in MindPeak, ein Hamburger AI-Softwareentwickler im Bereich der Pathologie, konnte bereits an Land gezogen werden.

Mit Dr. Gordon Euller konnte ein Mediziner, der internationale Erfahrung als Facharzt für Radiologie, Unternehmensberater bei McKinsey und erfolgreicher Unternehmensgründer mitbringt, als Partner für APEX Digital Health gewonnen werden. Er ergänzt das bestehende Team mit seiner Expertise optimal.

MMag. Roman Rericha – Partner bei Brandl & Talos: „Digital Health befindet sich weltweit im Wachstum. Aufgrund der wachsenden Bevölkerung, steigenden Lebenserwartung sowie zunehmenden Kosten gibt es im Gesundheitsbereich großen Bedarf an neuen und innovativen Lösungen. APEX Digital Health hat sich somit einen spannenden Fokus gesetzt und freuen uns schon auf die weitere Zusammenarbeit.“

www.btp.at

Foto: beigestellt