Baker McKenzie startet Vergabepraxis mit Kathrin Hornbanger

474
Kathrin Hornbanger
Kathrin Hornbanger

Baker McKenzie holt mit Kathrin Hornbanger eine erfahrene Vergabeexpertin an Bord und startet mit 1. April eine eigene Praxis für Vergaberecht und Öffentliches Recht.

Die wichtigste Aufgabe der ersten Monate: Die Lieferanten der öffentlichen Hand durch die Corona-Krise zu begleiten, damit sie ihren unverzichtbaren Versorgungsauftrag weiter erfüllen können.

Im Gründungsteam der Bundesbeschaffung

Die gebürtige Kärntnerin Kathrin Hornbanger studierte Jus in Salzburg und Wien, ihre Diplomarbeit verfasste sie in Paris. Für ihre Dissertation im Bereich Vergabe- und Europarecht wurde sie 1997 mit Auszeichnung promoviert. Mit einem MBL-Studium an der Universität St. Gallen und ihrer Masterarbeit über „Konzessionserteilung in der EU“ blieb sie ihren Schwerpunkten Europarecht und Vergaberecht treu. Viele Jahre lehrte sie am Institut für Europarecht der Universität Wien.

In Brüssel arbeitete sie bei der Europäischen Kommission in der Abteilung für Öffentliches Auftragswesen sowie in Luxemburg beim Europäischen Gerichtshof. Auch ihre Konzipientenzeit bei Cerha Rechtsanwälte verbrachte sie großteils in Belgien, wo ihr bereits die Leitung des Brüsseler Büros überantwortet wurde.

Nach ihrer Rechtsanwaltsprüfung, die sie mit Auszeichnung ablegte, arbeitete sie bei Schönherr Rechtsanwälte als Anwältin mit den Schwerpunkten Vergabe- sowie Öffentliches Recht. Als Prokuristin und Leiterin der Rechtsabteilung gehörte sie ab 2001 zum Gründungsteam der Bundesbeschaffungsgesellschaft, die den Einkauf der öffentlichen Hand bündelte.

Im Anschluss eröffnete sie 2005 ihre eigene Rechtsanwaltskanzlei, mit der sie bis zuletzt erfolgreich in- und ausländische Mandanten bei öffentlichen Ausschreibungen begleitete. Im letzten Jahr operierte sie im Zusammenwirken mit Heid & Partner.

www.bakermckenzie.com

Foto: beigestellt

Flower