Binder Grösswang berät bei Investment in größtes 0G Netz Europas

42
Gottfried Gassner

Der europäische Investmentfonds Cube Infrastructure Fund II, ein auf Infrastrukturinvestments spezialisierter Fonds, erwarb eine Mehrheitsbeteiligung an der Schweizer Unternehmensgruppe Heliot, dem exklusiven Betreiber des Sigfox 0G IoT-LPWA-Netzwerks in der Schweiz, Österreich und Liechtenstein.

Binder Grösswang hat die Transaktion auf österreichischer Seite für Cube begleitet. Lead Counsel war Bird & Bird (Frankfurt). Das Closing fand am 11. September 2020 statt. Im Rahmen der kombinierten Transaktion erwarb Cube indirekt eine strategische Mehrheit in Höhe von 86 % der Anteile an den Unternehmen der Heliot-Gruppe. Zugleich ermöglicht das Investment von Cube in die Heliot-Gruppe dem Schweizer Unternehmen die Übernahme des 0G-Netzes von Sigfox in Deutschland. Dadurch werden in der Heliot-Gruppe nun die 0G-Netze der vier Länder Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein vereint und macht die Heliot-Gruppe zum Betreiber des größten 0G-Netzes in Europa. Ziel von Cube ist es, das Wachstum dieser essenziellen und exklusiven IoT-Infrastruktur in Europa und gerade der DACH-Region zu beschleunigen. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Binder Grösswang Kernteam bestand aus Partner Gottfried Gassner und Senior Associate Mona Holzgruber (beide Corporate/M&A). Hinzu kamen Johannes Barbist (Partner Regulatory), Regina Kröll (Senior Associate Regulatory), Johannes Bammer (Senior Associate Employment) und Nina Niederstrasser (Associate Employment). Lead Counsel war Bird & Bird; das Bird & Bird Team hat die Transaktion mit Teams aus den Jurisdiktionen Deutschland, Frankreich, Slowakei und der Tschechischen Republik begleitet und die Koordination der Gesamttransaktion in den verschiedenen Jurisdiktionen übernommen.

www.bindergroesswang.at

Foto: beigestellt

Flower