Binder Grösswang berät Gründerin von Origimm beim Verkauf ihrer Unternehmensanteile an Sanofi

83
Thomas Schirmer
Thomas Schirmer

Binder Grösswang beriet Sanja Selak, Gründerin, Mitgesellschafterin und Geschäftsführerin von ORIGIMM Biotechnology GmbH, beim Verkauf des Unternehmens an Sanofi.

Das österreichische Biotechnologieunternehmen hat sich auf die Entdeckung von virulenten Komponenten des Hautmikrobioms und Antigenen von Bakterien spezialisiert, die Hautkrankheiten wie Akne verursachen.

Die Transaktion erweitert die Produktionslinie von Sanofi um einen potenziellen Impfstoffkandidaten gegen Akne Vulgaris, eine Erkrankung, von der weltweit Millionen Menschen betroffen sind.

Bis heute gibt es keine zufriedenstellende Behandlung gegen Akne, die eine hohe Wirksamkeit mit akzeptabler Sicherheit verbindet. Gemeinsam mit Sanofi möchte Origimm Paradigmenwechsel in der Behandlung von Hautkrankheiten und vielen anderen Mikrobiom-assoziierten Erkrankungen und Infektionen herbeiführen.

Das Closing der Transaktion soll im Dezember 2021 stattfinden.

Das Binder Grösswang Team umfasste federführend Partner Thomas Schirmer und Rechtsanwältin Mona Holzgruber (Corporate / M&A). Außerdem berieten aus dem IP-Team Ivo Rungg (Partner) und Hellmut Buchroithner (Counsel), aus dem Tax-Team Clemens Willvonseder (Partner) sowie aus dem Regulatory-Team Johannes Barbist (Partner) und Regina Kröll (Rechtsanwältin).

Als Transaction Counsel für die Verkäufer war Squire Patton Boggs (US) LLP, Frankfurt mit Rüdiger Herrmann und Jochen Eimer federführend tätig. Die Käuferin wurde durch Schönherr mit Roman Perner und Michael Marschall vertreten.

www.bindergroesswang.at

Foto: beigestellt

 

Flower