Christina Maria Schwaiger wird Rechtsanwältin bei CMS in Wien

250
Christina Maria Schwaiger
Christina Maria Schwaiger

Christina Maria Schwaiger, eine ehemalige Mitarbeiterin der Österreichischen Datenschutzbehörde wurde im Juni als Rechtsanwältin bei CMS in Wien eingetragen und legt ihren Fokus auch künftig auf das Thema Datenschutz.

Weitere Beratungsschwerpunkte sind E-Commerce und Vertragsrecht sowie rechtliche Fragestellungen in den Bereichen Social Media und E-Marketing.

In den letzten Jahren beriet Christina Maria Schwaiger zahlreiche Klient:innen bei der Sicherstellung der DSGVO Compliance. Dies umfasste die Begleitung datenschutzrechtlicher Umsetzungsmaßnahmen, den Aufbau von Compliance-Organisationen und die Durchführung von Datenschutz-Audits vor Ort. Weiters war sie mit der datenschutzrechtlichen Beratung bei M&A Transaktionen sowie der Vertretung in (Straf-)Verfahren vor der Datenschutzbehörde, dem Bundesverwaltungsgericht und dem Verwaltungsgerichtshof betraut.

Durch die zunehmende Digitalisierung werden personenbezogene Daten in stark wachsendem Umfang verarbeitet. Diese Daten stellen einen hohen Wert und gleichzeitig einen großen Risikofaktor für Unternehmen dar. Die steigende Nachfrage im Bereich E-Commerce und neue rechtliche Rahmenbedingungen auf EU-Ebene, insbesondere für Verbraucher, schaffen zusätzlichen Beratungsbedarf. Christina Maria Schwaiger fokussiert sich auch künftig auf die Beratung von Klient:innen bei der erfolgreichen Umsetzung von E-Commerce-Projekten und fungiert dabei als Schnittstelle zu datenschutz- und telekommunikationsrechtlichen Fragestellungen. „Unsere Klient:innen zählen regelmäßig zu den Vorreitenden bei der Entwicklung neuer Technologien und sehen sich daher oftmals mit neuen datenschutzrechtlichen Fragestellungen konfrontiert. Hier ist es besonders wichtig, die richtige Expertise zur Hand zu haben, und dabei unterstütze ich gerne“, sagt Christina Maria Schwaiger.

Divers ausgebildet
Durch ihre bisherige berufliche Tätigkeit an der Universität, bei der Österreichischen Datenschutzbehörde und dem Europäischen Datenschutzausschuss sowie bei CMS in Wien bietet Christina Maria Schwaiger ihren Klient:innen eine sehr umfassende Beratungsperspektive und einen objektiven Blick für das Wesentliche. „Dies hat sich insbesondere bei schwierigen Vertragsverhandlungen sowie im Umgang mit der Behörde als vorteilhaft erwiesen“, so Schwaiger.

Johannes Juranek, Managing Partner bei CMS Reich-Rohrwig Hainz: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Christina Maria Schwaiger eine so versierte ehemalige Mitarbeiterin der Datenschutzbehörde für den Beruf als Rechtsanwältin begeistern und für unser Anwaltsteam gewinnen konnten. Gerade die Bereiche E-Marketing und Social Media werden beratungsintensiver und stellen unsere Klient:innen – vor dem Hintergrund neuer Rechtsakte, wie etwa dem Digital Services Act, dem Data Act und der E-Privacy-Verordnung – vor neue Herausforderungen. Christina Maria Schwaiger wird für den Ausbau unserer Rechtsberatung im Bereich dieser neuen Regulierungen mitverantwortlich sein.“

Foto: beigestellt

Flower