CHSH berät beim Verkauf von General Electric’s Distributed Power- Unternehmenssparte an Investor Advent International

193
Clemens Hasenauer

CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati hat die Verkäufer-Seite beim Verkauf des „Distributed Power Business“ des US-Konzerns General Electric („GE“) an den Investor Advent International („Advent“) in Österreich beraten. Lead Counsel von GE war die Anwaltskanzlei Shearman & Sterling. Der Verkaufspreis beträgt 3,25 Milliarden Dollar. Die Transaktion umfasst neben Standorten in Kanada und den USA die Jenbacher Produktionsstandorte in Österreich.

Die Distributed Power-Unternehmenssparte von GE ist ein führender Anbieter mit Fokus auf Stromerzeugung und Gasverdichtung nahe bzw. an dem Verwendungsort. Mit rund 3.000 Mitarbeitern und drei Hauptstandorten in Österreich, den USA und Kanada hat die Distributed Power-Sparte mehr als 48.000 Gasmotoren an Kunden in aller Welt geliefert.

Advent International ist einer der größten und erfahrensten globalen Private-Equity-Investoren. Das Unternehmen hat in 41 Ländern über 335 Transaktionen durchgeführt und verwaltet ein Vermögen von etwa 33 Milliarden Euro.

Das CHSH Beratungsteam wurde von Dr. Clemens Hasenauer (Partner, Corporate/M&A) geleitet. Das Team bestand weiters aus MMag. Johannes Prinz (Partner, Corporate/Tax), Mag. Lorenz Pracht (Rechtsanwalt, Corporate/M&A), Mag. Ferdinand Guggenmos, Dr. Alexander Reich-Rohrwig und Mag. Benedikt Svoboda (alle Rechtsanwaltsanwärter, Corporate/M&A).

Foto: beigestellt

Flower