CMS berät Plastic Omnium bei Gründung eines Joint Venture mit ElringKlinger

52
Alexander Rakosi

Um die Entwicklung der Wasserstoffmobilität weiter voranzutreiben, werden die beiden Automobilzulieferer ElringKlinger und Plastic Omnium ein Joint Venture zur Entwicklung und Großserienproduktion von Brennstoffzellenstacks zur CO2-neutralen Mobilität gründen.

Ein internationales CMS Team hat die Transaktion rechtlich beraten. Die Transaktion steht noch unter Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigungen.

ElringKlinger wird sein Brennstoffzellengeschäft und sein Know-how in das Joint Venture einbringen. Plastic Omnium wird rund 100 Millionen Euro in das Joint Venture investieren, um Innovation zu beschleunigen, die kommerzielle Pipeline auszubauen und Produktionskapazitäten zu erhöhen. Am neu zu gründenden Unternehmen EKPO Fuel Cell Technologies werden ElringKlinger mit 60 Prozent sowie Plastic Omnium mit 40 Prozent beteiligt sein. Darüber hinaus erwirbt Plastic Omnium die auf Brennstoffzellensystemlösungen spezialisierte österreichische Tochtergesellschaft von ElringKlinger (ElringKlinger Fuelcell Systems Austria) für rund 15 Millionen Euro. Die gesamte Transaktion steht noch unter Vorbehalt behördlicher Genehmigungen.

Ein internationales CMS-Team um die beiden Lead Partner Dirk Jannott (CMS Deutschland) und Alexander Rakosi (CMS Österreich) sowie den Lead Senior Associate Artur Baron (CMS Deutschland) hat Plastic Omnium bei der komplexen Transaktion umfassend rechtlich und steuerlich beraten. Weiters im österreichischen Team waren Georg Gutfleisch, (Rechtsanwalt, Corporate/M&A), Marco Selenic (Associate, Corporate/M&A), Sanela Fürstenberg, (Associate, Corporate/M&A) sowie Dieter Zandler (Partner, Competition) und Sibylle Novak (Partner, Tax).

Die Plastic Omnium Group mit Sitz in Frankreich ist ein auf die Automobilindustrie spezialisiertes Unternehmen mit Fokus auf eine stärker vernetzte und nachhaltigere Mobilität. Insgesamt betreibt Plastic Omnium nach eigenen Angaben 131 Werke und beschäftigt rund 31.000 Mitarbeiter.

Die ElringKlinger-Gruppe, mit Sitz in Dettingen (Baden-Württemberg), ist ein unabhängiger Zulieferer für die Automobilindustrie. An 45 Standorten weltweit sind, eigenen Angaben zufolge, rund 10.000 Mitarbeiter beschäftigt.

www.cms.law

Foto: beigestellt

Flower