DLA Piper berät Blackstone bei länderübergreifendem Immobilien-Deal

261
Oskar Winkler
Oskar Winkler

DLA Piper berät den US-Finanzinvestor Blackstone beim Kauf eines Logistikportfolios vom österreichischen Immobilienkonzern Immofinanz.Der Verkaufspreis beträgt 536 Millionen Euro.

Blackstone hat 36 Logistik-Bestandsimmobilien mit einer vermietbaren Fläche von rund 1 Mio. m² erworben, die mehrheitlich in Deutschland (24 Objekte) sowie in Ungarn (5), Rumänien (3), Polen (2), Slowakei (1) und Russland (1) angesiedelt sind. Die Transaktion umfasste weiters drei in Bau befindliche Projektentwicklungen in Hamburg, Bukarest und der rumänischen Großstadt Ploiesti. Die neuen Standorte wird Blackstone in seine europäische Logistikplattform Logicor integrieren. DLA Piper beriet Blackstone länderübergreifend mit einem internationalen Team. Das Wiener Beratungsteam wurde von dem erfahrenen Real-Estate Experten und Partner Dr. Oskar Winkler geleitet und umfasste weiters Counsel Mag. Clemens Bärenthaler und Associate Mag. Thomas Stiglbauer. „Diese sehr komplexe Transaktion war bereits der dritte Portfolio-Kauf, bei dem wir Blackstone erfolgreich beraten durften. Dank unseres globalen Set-up können wir unseren Mandanten nahtlose Beratung bei länderübergreifenden Deals garantieren – mit maßgeschneiderten Lösungen und einem Full-Service Angebot zu jeder Zeit“, sagt Dr. Oskar Winkler, Partner und Leiter der Real Estate Praxis bei DLA Piper Weiss-Tessbach.

Blackstone ist eine börsennotierte US-amerikanische Investmentgesellschaft mit Hauptsitz in New York. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 2000 Mitarbeiter an 17 Standorten. Die Immofinanz ist ein in Wien und Warschau gelisteter Immobilienkonzern mit Fokus auf Europa. Das Unternehmen besitzt ein Immobilienvermögen von über 6 Milliarden Euro, das sich auf mehr als 390 Objekte verteilt.

www.dlapiper.com/de/austria

Foto: beigestellt

Flower