Freshfields Ladies Lounge zum Thema „Frauen in Führungsrollen“

634
Gastrednerinnen (von links nach rechts)_ Brigitte Ederer, Sabine Prossinger, Renée Schroeder, Sabine Haag
Gastrednerinnen (von links nach rechts)_ Brigitte Ederer, Sabine Prossinger, Renée Schroeder, Sabine Haag

Ein hochkarätiges Podium mit Expertinnen aus Recht, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur ging im Rahmen der Wiener Freshfields Ladies Lounge am 9. März der Frage nach, ob Frauen wirklich anders führen und welche speziellen Führungsqualitäten Frauen auszeichnen.

Wien (10.3.2016) – Die Ladies Lounge der internationalen Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer, die am Mittwoch Abend zum zweiten Mal im „Saal“ der Labstelle stattfand, stand ganz im Zeichen des spannenden Themas „Frauen in Führungsrollen“. Knapp 140 Teilnehmerinnen folgten den Ausführungen der Gastrednerinnen Brigitte Ederer (Aufsichtsratsvorsitzende, ÖBB-Holding AG), Sabine Haag (Generaldirektorin, KHM-Museumsverband), Renée Schroeder (Leiterin Department für Biochemie, Universität Wien) sowie Freshfields-Anwältin Sabine Prossinger. Als Moderatorin führte Journalistin Sandra Baierl (Ressortleiterin Karrieren/Business, „Kurier“) durch den Abend.

In der Diskussion wurde u.a. den Fragen nachgegangen, welchen Herausforderungen und Chancen Frauen in Führungspositionen begegnen oder welche Wege Frauen einschlagen können, um erfolgreich an die Spitze zu gelangen.

Brigitte Ederer: „Die Luft an der Spitze ist dünn, die Einsamkeit groß und das Vertrauen zu Menschen lässt nach.“

Sabine Haag: „Persönlichkeit hat Führungsstil. Der Kulturbereich wird von Männern eher belächelt als ernst genommen, daher ist es in dieser Branche für Frauen sicherlich leichter als in der Wirtschaft.“

Renée Schroeder: „Momentan ist es in der Wissenschaft sehr hart. Der Markt ist überschwemmt mit bestausgebildeten Menschen. Die Ökonomisierung der Wissenschaft ist ein Nachteil und viele Frauen wollen sich das einfach nicht antun.“

Sabine Prossinger: „Wichtig ist es, die Spielregeln zu kennen. In Führungspositionen sind Durchhaltevermögen und Authentizität gefragt.“

Im Anschluss an die Diskussion wurden die angeregten Gespräche bei Drinks und Flying Dinner noch bis spätabends fortgesetzt. Im Publikum der Freshfields-Networking-Veranstaltung wurden u. a. gesichtet: Alexandra Pifl (Corporate Communications, L’Oréal Österreich GmbH), Anja Krusel (Vice President Group Controlling, Borealis AG) und Elisabeth Willvonseder (Rechtsabteilung, Siemens AG).

Flower