DORDA berät Nosto Solutions bei der Übernahme von findologic

43

DORDA unterstützte als österreichischer Berater das finnische ecommerce Unternehmen Nosto bei der Übernahme der findologic Gesellschaft m.b.H., einem der führenden Anbieter von Softwarelösungen für Online-Shops.

Durch die Transaktion wird die bereits umfangreiche Shopware-Liste von Nosto um eine beträchtliche Anzahl von Shopware-Händlern erweitert und die Marktstellung von Nosto weiter gestärkt; das Unternehmen expandiert damit mit zusätzlichen Produkten in weitere Regionen.

Das Closing der Transaktion fand am 15. Dezember 2022 statt. Die Transaktion stellt ein weiteres Mal die Expertise und führende Rolle der Digital Industries Group von DORDA bei technologiebezogenen Transaktionen in innovationsgetriebenen Märkten unter Beweis.
Die rechtliche Begleitung von DORDA bei dieser Transaktion umfasste alle relevanten österreichischen rechtlichen Aspekte der Transaktion, einschließlich der Durchführung der rechtlichen Due Diligence sowie der Unterstützung bei der Verhandlung und Finalisierung der relevanten Transaktionsdokumente. Bird&Bird Finnland fungierte als Lead Counsel für Nosto. Die finanzielle und steuerliche Beratung wurde von KPMG durchgeführt. Auf Verkäuferseite war Schönherr als österreichischer Rechtsberater tätig, unterstützt von Roschier auf finnischer Seite.

Nosto nutzt Daten über das Kaufverhalten der Kunden, um digitale Handelserlebnisse zu schaffen, die Kunden für das Leben gewinnen. Nosto ist eine KI-gestützte Commerce Experience Platform (CXP), die auf einfache Bedienung ausgelegt ist. Sie ermöglicht es Marken, überzeugende digitale Erlebnisse zu entwickeln, zu lancieren und zu optimieren, ohne dass spezielle IT-Ressourcen oder ein langwieriger Implementierungsprozess erforderlich sind.

Findologic wurde 2008 von Matthias Heimbeck in Salzburg, Österreich, gegründet und ist ein führender Anbieter in der E-Commerce-Suche in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Das Unternehmen unterstützt mit seiner KI-gestützten Plattform die Produktfindung für Kunden wie Carrera Toys, Calumet Photographic, Alpha Industries, ASMC und Kitlocker.

Christian Ritschka (Partner, M&A):“Einmal mehr hat sich die Interdisziplinarität unserer Digital Industries Group bei technologiefokussierten Deals als entscheidender Vorteil erwiesen. Diese Transaktion zeigt auch, dass sich Österreich, Deutschland und die Schweiz zu bedeutenden E-Commerce-Märkte in Europa entwickeln.“

Das DORDA-Team unter der Leitung von Christian Ritschka bestand weiters aus Alexandra Ciarnau und Andreas Seling (IP/IT, Datenschutz), Bernhard Müller (Öffentliches Recht), Bernhard Rieder und Sarah Plasser (Gesellschaftsrecht), Florina Thenmayer (Arbeitsrecht), Katrin Antl (Finanzrecht), Magdalena Nitsche (Versicherungsrecht), Julia Sophie Haumer-Mörzinger (Immobilienrecht), Heinrich Kühnert und Mirko Marjanovic (Kartellrecht) sowie Emina Dedic (M&A), Julia Huber (Arbeitsrecht), Philipp Proske (Immobilienrecht), Paul Traar (Versicherungen), und Felix Zopf (IP/IT, Datenschutz).

Ermöglicht wurde die erfolgreiche Beratung nicht zuletzt durch die interdisziplinäre Aufstellung der DORDA Digital Industries Group, einem Team von erfahrenen, technologieaffinen Anwälten im Digital- und Technologiesektor. DORDA hat sich damit auf komplexe, innovationsgetriebene Märkte und Unternehmen aufgestellt, für die ein tiefes Branchenverständnis des strategischen Partners unerlässlich ist.

Foto: beigestellt

Flower