e|n|w|c Rechtsanwälte im Dialog mit Slowakischer Justizministerin

81

Neues Konkursrecht betrifft auch ausländische Investoren

Großer Andrang herrschte bei der vom AußenwirtschaftsCenter Bratislava und e|n|w|c Rechtsanwälte am 16. Jänner organisierten Podiumsdiskussion anlässlich des „Austrian Business Circle“ im Hotel Kempinski. Kein Wunder, waren doch sowohl das Thema als vor allem auch der Ehrengast sehr prominent: Die Justizministerin der Slowakischen Republik, JUDr. Lucia Zitnanska, PhD, informierte und diskutierte gemeinsam mit JUDr. Andrej Leontiev, Local Partner von e|n|w|c Rechtsanwälte in Bratislava, über das neue Konkursgesetz, das sowohl für heimische Unternehmen als auch für ausländische Investoren erhebliche Auswirkungen haben kann. Durch den Abend führte der Wirtschaftsdelegierte Mag. Patrick Sagmeister.

Der Großteil der umfassenden Novelle des slowakischen Konkursgesetzes ist seit 1.1.2012 wirksam, einige Änderungen werden aufgrund eines längeren Vorbereitungsbedarfs erst mit 1.1.2013 in Kraft treten. Diskutiert wurde im Rahmen der Veranstaltung „Neues Konkursrecht – Dialog mit der Justizministerin“ u.a. über die neue Definition der Überschuldung und die damit zusammenhängende Haftung der Geschäftsführung. Da die neue Haftung 4 Jahre „rückwirkend“ greift, können von ihr auch ehemalige österreichische Geschäftsführer betroffen sein.

Unter den mehr als 120 Gästen waren Repräsentanten sowohl slowakischer als auch österreichischer Unternehmen, wie etwa BKS Bank, Ernst & Young, Gebrüder Weiss, IB Grant Thornton, Oberbank, Porr, Salesianer Miettex, Schrack Technik, TPA Horwath u.v.a.

Foto: Die slowakische Justizministerin, JUDr. Lucia Zitnanska, PhD, und Local Partner von e|n|w|c Rechtsanwälte in Bratislava, JUDr. Andrej Leontiev, informierten über das neue Konkursgesetz in der Slowakei. V.l.n.r.: Mag. Patrick Sagmeister, (Dolmetscherin), JUDr. Lucia Zitnanska, PhD, JUDr. Andrej Leontiev, beigestellt

Flower