JUVE Ranking: Binder Grösswang führend im Bank- und Finanz- sowie Kapitalmarktrecht

326
Stefan Tiefenthaler und Florian Khol

Binder Grösswang hält seine führende Stellung am heimischen Finanzrechtsmarkt und wurde von dem renommierten Fachverlag JUVE erneut mit der besten Bewertung in den Bereichen „Bank- und Finanzrecht“ sowie „Kapitalmarktrecht“ ausgezeichnet.

Die Kanzlei konnte abermals beweisen, dass „die Bank- und Finanzrechtspraxis der Kanzlei insbesondere bei Finanzierungen ganz vorne mitspielt“, wie in der aktuellen März/April-Ausgabe 2019 zu lesen ist.

Ausschlaggebend für das Top-Ranking in beiden Kategorien waren milliardenschwere Akquisitionsfinanzierungen wie beispielsweise der Kauf der GE-Gasmotorensparte durch Advent sowie die Beratung zu zahlreichen Unternehmenskrediten für den Verbund, das Sozialprojekt Cape 10 oder das Wiener Althan Quartier. Ihren Stand bei Fintech- und Digitalisierungsthemen konnte die Praxis laut Juve mit der Beratung der Schweizer Sonect weiter ausbauen.Von Juve besonders hervorgehoben wurde auch das Kapitalmarktrecht-Team, das im vergangenen Jahr zwei von drei Kapitalmarkterhöhungen in Österreich betreute.

Foto: beigestellt