Legal Tech Konferenz Wien

297
Legal Tech Konferenz – Eröffnung

Unter dem Motto „Tools, Tools, Tool“ eröffneten Michael Schachner (Lexis Nexis) und Sophie Martinez (Future Law) die 2. Legal Tech Konferenz in Wien.

Die drei Bereiche Workshops, 1:1 Business Dating und Panels bzw. Vorträge sicherten den Besuchern der Konferenz den notwendigen Einblick in die aktuellen Technologien die derzeit die Rechtsbranche erobern.

Dabei auch Lexis Nexis, Manz, JurXpert, das neu gegründete Legal Marketing Unternehmen Lawrence, das preisgekrönte Legal Tool LeReTo u.v.m..

Peter Melicharek und Veronika Haberler, beide LeReTo

LeReTo Partner und Rechtsanwalt Peter Melicharek überzeugte vor Ort mit einem mittlerweilen bewährten und vielgenutztem System das oft langwierige Quellenrecherchen und Datenbankabfragen bei der Prüfung von Schriftsätzen und Urteilen vollautomatisch durchführt: „Wir haben derzeit etwa 1000 User in Österreich und Deutschland. Weiterentwicklung bleibt aber für uns immer ein heißes Thema“.

Exklusiv für die TeilnehmerInnen der Konferenz wurden zehn hoch innovative UK Legal Tech Unternehmen nach Wien geflogen. Diese standen für exklusive Unternehmens 1:1s zur Verfügung.

Im Fokus standen auch die „verschärften“ Bedingungen die es bei der Anwendung von Legal Tech zu beachten gilt, zu finden in Werken von LexisNexis, Manz oder Facultas.

 

Mit „Lawrence“, positionierte Gina-Maria Tondolo, in Kooperation mit Schönherr und Binder Grösswang, ein „Next Generation Marketing Tool“, dass die Schlüsselbereiche Referenzen Management, Angebotserstellung und den gesamten Einreichungsprozess für Legal Directories ab 2019 wesentlich erleichtern wird.

Legal Tech Konferenz Andreas Sernetz, Alexander Skribe und Sophie Martinez

Natürlich fanden, neben vielen anderen kompetenten Speakern, auch bereits bekannte Key Player der Tegal Tech Szene, wie z.B. Andreas Sernetz (fairplane) und Rechtsanwalt Alexander Skribe (heinke, skribe & partner) ausreichend Gehör.

Mehr über die aktulle und zukünftige Veranstaltungen findet man z.B. auch auf www.future-law.at