Home » Aktuelles » Pilar Koukol ist neue Rechtsanwältin bei PAULITSCH LAW

Pilar Koukol ist neue Rechtsanwältin bei PAULITSCH LAW

Dr. Pilar Koukol

Dr. Pilar Koukol (32) ist seit Jänner 2018 als Anwältin im Team von PAULITSCH LAW tätig.

Pilar Koukol ist primär in den Bereichen Wirtschaftsstrafrecht, Compliance und Prozessführung tätig. Sie berät und verteidigt Privatpersonen und Unternehmen im Bereich Wirtschaftsstrafrecht und vertritt Gesellschaften und Unternehmer in nationalen und internationalen Wirtschaftsprozessen.

„Mit Pilar Koukol ist die Kanzlei um eine versierte und exzellente Strafrechtlerin gewachsen. Als Boutique für Wirtschaftsstrafrecht sind wir nun noch stärker aufgestellt. Mein Fokus ist es, hochspezialisierte Beratung mit erfahrenen Experten in schlanken Strukturen anbieten zu können. Dr. Koukol bringt zudem Spezialwissen im Korruptionsstrafrecht und Compliance-Management mit, von dem unsere Mandanten profitieren.“, freut sich Heidemarie Paulitsch, die PAULITSCH LAW im Dezember 2016 gründete.

Pilar Koukol wurde am 23. Jänner 2018 als Rechtsanwältin zugelassen. Sie ist seit 2017 bei PAULITSCH LAW tätig. Zuvor war sie Rechtsanwaltsanwärterin im Dispute Resolution Team von Binder Grösswang (2014 bis 2017) und vertiefte ihr Wissen als Universitätsassistentin am Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Wien in den Jahren 2010 bis 2014.

Die gebürtige Wienerin ist Absolventin der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien (Mag. iur. 2010 und Dr. iur. 2014).

Pilar Koukol publiziert laufend zum österreichischen Wirtschaftsstrafrecht, u.a. ist sie Autorin der Monographie „Compliance und Strafrecht – Compliance-Management-Systeme und strafrechtliche (Unterlassens-)Haftung in Unternehmen“ (LexisNexis 2016). Ebenso hält sie Vorträge in den Bereichen Wirtschaftsstrafrecht, Compliance und Strafprozessrecht und unterrichtet praxisbezogen an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien.

Auslandserfahrung sammelte Pilar Koukol unter anderem bei der Außenhandelsstelle der WKO in Barcelona (2010) und beim Basel Institute on Governance (2012).

www.paulitsch.law/
Foto: beigestellt