Schönherr berät beim Verkauf des Mundhygiene-Start-Ups Playbrush

84
Thomas Kulnigg
Thomas Kulnigg

Schönherr hat die Gesellschafter des österreichischen Mundhygiene-Start-Ups Playbrush beim Verkauf der Mehrheitsanteile an das internationale Gesundheitsunternehmen Sunstar Group beraten.

Durch die künftige Partnerschaft wollen die Unternehmen eine digitale Plattform für die persönliche Zahnroutine schaffen und weltweit führend im Bereich Connected Healthcare werden.

Mit dem Verkauf der Mehrheitsanteile von Playbrush an Sunstar gehen die Unternehmen einen wichtigen Schritt, um ihre Vision einer verbesserten digitalen Mundpflege weiter voranzutreiben. Wir sind sehr stolz, dass sich die Gesellschafter von Playbrush auf unsere Start-Up-Exit-Expertise verlassen haben. Wir wünschen Playbrush und Sunstar viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit„, sagte Thomas Kulnigg, Partner und Co-Head der IP & Technology-Praxisgruppe von Schönherr.

Playbrush wurde 2015 von Paul Varga und Matthäus Ittner und Tolulope Ogunsina gegründet. Das Technologie-Start-Up mit Sitz in Wien und London hat sich seither auch über die Grenzen Europas hinaus als Innovation Leader im Bereich Oral Care (Mundpflege) positioniert. Nach der Entwicklung der ersten Spiele-App-gesteuerten Zahnbürsten für Kinder revolutioniert Playbrush nun auch mit der für Erwachsene entwickelten KI-Schallzahnbürste ‚Smart One’ inklusive Abo-Services die Mundhygiene von morgen in über 25 Ländern. Seit seiner Gründung hat Playbrush mehrere globale Preise gewonnen und wurde erst kürzlich mit einer Investition des Google for Startups Black Founders Fund ausgezeichnet.

Sunstar Group wurde 1932 in Japan gegründet und hat heute seinen Hauptsitz in der Schweiz. Das Unternehmen ist mit seinen Flaggschiff-Marken G.U.M., Butler und Ora2 eines der führenden Mundpflegeunternehmen der Welt. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat das Unternehmen mehrere unverwechselbare Geschäftsbereiche entwickelt. Heute ist Sunstar ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Mund- und Körperpflege, mit einer starken Präsenz in den Geschäftsfeldern Gesundheits- und Schönheitspflege sowie Umwelt und Amenity. Auch im Bereich Safety Support & High Technology ist das Unternehmen weltweit führend. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern auf der ganzen Welt werden die Produkte und Dienstleistungen in mehr als 100 Ländern vertrieben und ein Jahresumsatz von mehr als 1,2 Milliarden CHF erzielt.

Das Schönherr-Team wurde von Thomas Kulnigg (Partner) geleitet und bestand weiters aus Clemens Gaugusch (Rechtsanwalt), Andreas Lengger (Rechtsanwalt), Marco Thorbauer (Rechtsanwalt), Dominik Tyrybon (Associate), Teresa Waidmann (Counsel), Volker Weiss (Partner) und Nina Zafoschnig (Associate).

www.schoenherr.eu

Foto: beigestellt

Flower