Schönherr berät führende Energiedienstleister bei E-Mobilitäts-Joint-Venture

141
Roman Perner und Hanno Wollmann
Roman Perner und Hanno Wollmann

Schönherr hat Energie Graz, Energie Steiermark, EVN, illwerke vkw, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG, Kelag und Linz AG bei der Gründung eines Joint-Ventures im E-Mobilitätsbereich beraten.

Die sieben Gesellschafter der neu gegründeten E-VO eMobility GmbH sind Teil des Bundesverbandes Elektromobilität Österreich (BEÖ) und zählen zu den Entwicklern und Initiatoren des größten öffentlichen Ladesystems in Österreich, dem BEÖ-Ladenetz, mit rund 5.000 Ladepunkten. Durch das Joint Venture soll das Ladenetz effizienter, stabiler und sicherer werden.

Wir sind stolz bei diesem wichtigen Schritt hin zur Massenmarkttauglichkeit von E-Mobilität erfolgreich beraten zu haben. Durch die neu gegründete E-VO eMobility GmbH wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen, um die bereits vorhandene Ladeinfrastruktur massiv auszubauen“, so Roman Perner, Partner bei Schönherr und Co-Leiter der Corporate/M&A-Praxisgruppe.

Das Schönherr-Team wurde von Roman Perner (Partner) und Hanno Wollmann (Partner) geleitet und bestand weiters aus Michael Marschall (Rechtsanwalt), Marco Thorbauer (Rechtsanwalt; Steuerrecht), Tobias Hayden (Associate; Steuerrecht) und Gabriel Ebner (Associate).

www.schoenherr.eu

Foto: beigestellt

Flower