Schönherr berät PropTech-Scale-up GROPYUS bei österreichischer Scale-up-Finanzierung

79
Thomas Kulnigg
Thomas Kulnigg

Schönherr hat das PropTech-Scale-up GROPYUS mit Hauptsitz in Wien bei seiner laufenden Serie-B-Finanzierung beraten. Das Volumen dieser Finanzierungsrunde liegt bei rund EUR 100 Mio., womit sich die Gesamtfinanzierung von GROPYUS auf EUR 200 Mio. erhöht.

Vonovia, das größte multinationale Immobilienunternehmen in Europa, führte die Finanzierungsrunde an. Mit dieser Finanzierung gehen GROPYUS und Vonovia den nächsten Schritt in ihrer strategischen Zusammenarbeit für nachhaltiges und leistbares Wohnen für alle.

Schönherrs Venture Capital-Team, das Teil der IP & Technology-Praxis ist und von Thomas Kulnigg geleitet wird, hat GROPYUS seit der Gründung als Company Counsel beraten, auch im Zusammenhang mit seinen Finanzierungsrunden. Der erfolgreiche Abschluss dieser Serie-B-Finanzierungsrunde ist ein Höhepunkt in Schönherrs Beratung von GROPYUS.

GROPYUS ist ein innovatives und schnell skalierendes Technologieunternehmen, das – trotz eher unfreundlicher Marktbedingungen – eine der größten österreichischen Venture-Capital-Finanzierungsrunden in den vergangenen Monaten abschließen konnte. Wir sind stolz, an einer weiteren Meilenstein-Finanzierung in der österreichischen Start-up-Szene beteiligt zu sein und GROPYUS im gesamten Finanzierungsprozess beraten zu haben„, sagte Schönherr-Partner und Co-Head der IP & Technology-Praxis Thomas Kulnigg. „Herzlichen Glückwunsch an GROPYUS und Vonovia. Wir freuen uns darauf, bald Ergebnisse dieser innovativen Zusammenarbeit zu sehen!“

Das beratende Kernteam wurde von Thomas Kulnigg (Partner) geleitet, inkludierte Niklas Kerschbaumer (Rechtsanwalt) und Andreas Lengger (Rechtsanwalt) und wurde von Christoph Haid (Partner) und Maximilian Czernin (Rechtsanwaltsanwärter) unterstützt.

Auf der Seite der Investoren waren mehrere nationale und internationale Anwaltskanzleien beteiligt.

Flower