Schönherr berät UniCredit Bank Austria bei Implementierung der UniCredit Social Impact Banking Initiative in Österreich

245
Stefan Kühteubl und Teresa Waidmann
Stefan Kühteubl und Teresa Waidmann

Schönherr hat die UniCredit Bank Austria bei allen rechtlichen Schritten bezüglich der Implementierung ihrer Social Impact Banking Initiative in Österreich umfangreich beraten.

Die UniCredit Bank Austria ist als führendes Bankinstitut Österreichs Teil der UniCredit, einer erfolgreichen paneuropäischen Geschäftsbank, die ihrem breit gefächerten Kundenstamm ein einzigartiges Netzwerk in Westeuropa sowie in Zentral- und Osteuropa bietet. Social Impact Banking ist eine Initiative der UniCredit, die unbeachtet der Investitionsrendite Personen und Unternehmen fördert, die einen wertvollen sozialen Beitrag für die Gesellschaft leisten.

Wir sind stolz, dass wir die UniCredit Bank Austria bei der Implementierung dieser großartigen Initiative in Österreich umfassend beraten konnten. Sie wird einen greifbaren und positiven Einfluss auf unsere Gesellschaft haben„, so Stefan Kühteubl, Partner im Schönherr Büro in Wien. „Rechtlich war es ein sehr spannendes Projekt, das interdisziplinäre Fragestellungen aus verschiedensten Rechtsgebieten umfasste„, ergänzt Teresa Waidmann, Rechtsanwältin bei Schönherr in Wien.

Das Schönherr-Team wurde von Stefan Kühteubl (Partner), Teresa Waidmann (Rechtsanwältin) und Manuel Ritt-Huemer (Rechtsanwalt) geleitet. Weiters bestand es aus Robert Bachner (Partner), Alexander Gruber (Rechtsanwaltsanwärter), Leon Scheicher (Rechtsanwaltsanwärter), Marco Thorbauer (Rechtsanwalt), Tobias Hayden (Rechtsanwaltsanwärter), Bernd Rajal (Partner), Nina Zafoschnig (Rechtsanwaltsanwärterin), Ursula Rath (Partner), Dominik Hofmarcher (Rechtsanwalt) und Wolfgang Tichy (Partner).

www.schoenherr.eu

Foto: beigestellt