Schönherr wächst in Polen mit 23 Anwält:innen

119
Paweł Halwa, Szymon Okoń, Paweł Chyb und Alexander Popp
Paweł Halwa, Szymon Okoń, Paweł Chyb und Alexander Popp

Bis Februar 2024 wird das Warschauer Büro von Schönherr um 23 neue Anwält:innen wachsen, darunter sieben Partner:innen.

Szymon Okoń (Kapitalmarktrecht), Paweł Chyb (M&A), Ilona Fedurek (Bank- und Finanzrecht), Tomasz Kwaśniewski (Kapitalmarktrecht, Bank- und Finanzrecht), Katarzyna Solarz (Gesellschaftsrecht), Katarzyna Szczudlik (IP/TMT) und Marcin Czaprowski (M&A) verstärken künftig die Partnerriege von Schönherr und werden die Kompetenzen der Kanzlei in wichtigen Rechtsgebieten weiter ausbauen.

Die Erweiterung des polnischen Teams spiegelt die schnell wachsenden Marktchancen und wirtschaftlichen Entwicklungen wider„, sagt Alexander Popp, Managing Partner von Schönherr. „Wir heißen unsere neuen Kollegen und Kolleginnen herzlich willkommen!“

In den letzten Jahren hat sich Polen aufgrund seiner schnell wachsenden Wirtschaft mit einem BIP von EUR 650 Mrd. zu einem attraktiven Markt für internationale Investor:innen entwickelt. Die Entscheidung von Schönherr, ihre Präsenz in Polen zu verdoppeln, basiert auf der wachsenden Nachfrage und den vielseitigen Chancen in diesem Markt.

Outbound-Investitionen aus Polen in Mittel- und Osteuropa, angeführt von strategischen Investoren und lokalen Private-Equity-Häusern, werden weiter zunehmen“, sagt Paweł Halwa, Managing Partner in Schönherrs Warschau Büro. „Ich bin sehr stolz auf das, was unser Team in den letzten 15 Jahren aufgebaut hat, und wir alle freuen uns sehr darauf, gemeinsam mit unseren neuen Kollegen und Kolleginnen das nächste Kapitel aufzuschlagen.

Szymon Okoń und Paweł Chyb: „Der Einstieg bei Schönherr eröffnet uns spannende neue Möglichkeiten. Keine andere Kanzlei hat eine ähnlich starke Position in Zentral- und Osteuropa. Wir teilen die gleichen Werte und Ambitionen, wir passen hervorragend zusammen!“

Foto beigestellt: Paweł Halwa, Szymon Okoń, Paweł Chyb und Alexander Popp

Flower