Schramm Öhler Rechtsanwälte berät die Bundestheater-Holding

81
Christian Gruber
Christian Gruber

Christian Gruber, Partner bei Schramm Öhler Rechtsanwälte, hat das Vergabeverfahren für die neue Ticketing-Software der Bundestheater-Holding erfolgreich begleitet.

Die Vergabe der neuen Ticketing-Software erfolgte im Wege einer zweistufigen, europaweit bekannt gemachten Ausschreibung. Dem Vergabeverfahren vorgelagert war eine ebenso europaweit bekannt gemachte Markterkundung mit einer detaillierten Evaluierung der Anforderungen an den Leistungsgegenstand.

Nach intensiven Verhandlungen mit den Bietern ging der Zuschlag an JetTicket aus Oberpullendorf im Burgenland. Die Umstellung bringt der Bundestheater-Holding innovative und zukunftsfähige Vertriebsinstrumente sowie deutliche Kostensenkungen.

Die neue Ticketing-Software wird ab der Saison 2022/2023 eingesetzt, löst den bisherigen Partner Culturall ab und wird für Kartenverkäufe in Burg- und Akademietheater, der Wiener Staatsoper und der Volksoper Wien eingesetzt.

www.schramm-oehler.at
Foto: beigestellt, Anna Stöcher

Flower