Starwood verkauft mit Freshfields Wiener Traditionshotel Imperial

221
Thomas Zottl
Thomas Zottl, federführend bei Freshfields Bruckhaus Deringer

Die US-amerikanische Starwood Hotelgruppe hat sämtliche Anteile am Hotel Imperial an die Al Habtoor Gruppe unter der Leitung von Khalaf Ahmad Mohammad Al Habtoor veräußert.

Der Kaufpreis beträgt knapp USD 80 Millionen. Juristisch beraten wurde Starwood vom Wiener Büro der internationalen Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer.

Wien – 17. Februar 2016: Gleichzeitig mit dem Verkauf wurde zwischen den Parteien auch ein Betreibervertrag im Hinblick auf das Hotel Imperial abgeschlossen; gemäß diesem ist Starwood weiterhin – so wie auch bisher – berechtigt, das Hotel zu managen. Starwood und Al Habtoor kooperieren auch bereits im Hinblick auf mehrere andere Hotels miteinander.

Die Unternehmensgruppe Al Habtoor, die unter anderem im Bau, dem Bildungssektor und der Autoindustrie tätig ist, gehört laut eigenen Angaben zu den größten Familienunternehmen der Vereinigten Arabischen Emirate. In Europa besitzt Al Habtoor bereits zwei Hotels in Budapest und das Hilton London Wembley Hotel.

Das Fünf-Sterne-Hotel Imperial am Kärntner Ring wurde 1863 als Privatresidenz von Herzog Philipp von Württemberg erbaut. Im Zuge der Vorbereitung der Weltausstellung 1873 wurde das Haus in das Hotel Imperial umgewandelt. 1928 wurden dem Bau zwei Stockwerke auf der Vorderseite „aufgesetzt“. 1994 wurde die Eingangshalle nach dem Originalplan wiederhergestellt, 2000 der Dachboden ausgebaut. Dort entstanden Suiten mit Balkonen. Das Hotel verfügt über 138 Zimmer, darunter 59 Suiten.

Berater Starwood:

Freshfields Bruckhaus Deringer (Wien): Dr. Thomas Zottl (Federführung); Associates: Dr. Sandra Gutmann (Corporate/M&A), Mag. Roman Jatzko (Corporate/M&A)
Inhouse Recht: Eva-Maria Erauw (Vice President Legal, Acquisitions and Development, EAME division)

Hintergrund: Freshfields berät die Starwood Hotelgruppe regelmäßig. So begleitete der Wiener Partner Dr. Thomas Zottl die US-amerikanische Hotelgruppe beispielsweise auch 2011 bei der Entflechtung des Joint Ventures mit der B&C Gruppe hinsichtlich der Hotels Imperial, Goldener Hirsch und Bristol.

www.freshfields.com

Foto: beigestellt

Flower