Veranstaltung der Plattform für Wirtschafts-, Insolvenz- und Sanierungsrecht mit ScherbaumSeebacher

332
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Schummer (Institut für Unternehmensrecht und Internationales Wirtschaftsrecht), Dr. Martin Gärtner (Partner der ScherbaumSeebacher Rechtsanwälte), Univ.-Prof. Dr. Bettina Nunner-Krautgasser (Institut für Zivilverfahrensrecht und Insolvenzrecht), Univ.-Prof. Dr. Georg Kodek (Universitätsprofessor an der Wirtschaftsuniversität Wien, Hofrat des OGH), Dr. Gabriele Seyffertitz (Insolvenzrichterin des LGZ Graz), Dr. Clemens Jaufer (Partner der ScherbaumSeebacher Rechtsanwälte)
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Schummer (Institut für Unternehmensrecht und Internationales Wirtschaftsrecht), Dr. Martin Gärtner (Partner der ScherbaumSeebacher Rechtsanwälte), Univ.-Prof. Dr. Bettina Nunner-Krautgasser (Institut für Zivilverfahrensrecht und Insolvenzrecht), Univ.-Prof. Dr. Georg Kodek (Universitätsprofessor an der Wirtschaftsuniversität Wien, Hofrat des OGH), Dr. Gabriele Seyffertitz (Insolvenzrichterin des LGZ Graz), Dr. Clemens Jaufer (Partner der ScherbaumSeebacher Rechtsanwälte)

Am 10. Oktober luden Dr. Clemens Jaufer, Partner der ScherbaumSeebacher Rechtsanwälte, Univ.-Prof. Dr. Bettina Nummer-Krautgasser sowie Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerhard Schummer (beide Karl-Franzens-Universität Graz) als Initiatoren der Plattform für Wirtschafts-, Insolvenz- und Sanierungsrecht zur dritten Veranstaltung der diesjährigen Vortragsreihe zum Generalthema „UP-Date: Judikatur im Umfeld der Unternehmenskrise“.

Seit der Gründung im Jahr 2010 bietet die Plattform ein Forum für die Auseinandersetzung mit Fragestellungen im Zusammenhang mit Insolvenz und Sanierung an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis.

Dr. Clemens Jaufer und Dr. Martin Gärtner (beide Partner der ScherbaumSeebacher Rechtsanwälte) sowie Univ.-Prof. Dr. Georg Kodek (Wirtschaftsuniversität Wien, Hofrat des Obersten Gerichtshofs) trugen dabei zum Thema „Kapitalerhaltung/Kapitalaufbringung: Aktuelles“ vor. Dr. Gabriele Seyffertitz (Insolvenzrichterin des Landesgerichts für Zivilrechtssachen Graz) moderierte die gut besuchte Veranstaltung vor etwa 150 TeilnehmerInnen.

„Es hat in den letzten fünf Jahren eine beträchtliche Anzahl neuer Entscheidungen zum Verbot der Einlagenrückgewähr gegeben, die auch wieder mehr Klarheit in einzelne Fragen der Kapitalerhaltung gebracht haben. Dies zeigt die hohe praktische Relevanz des Themas. Daher freuen wir uns besonders, gemeinsam mit Univ.-Prof. Kodek als Hauptreferenten einen wesentlichen Beitrag für alle teilnehmenden Praktiker bringen zu können.“, so Dr. Clemens Jaufer, Partner der ScherbaumSeebacher Rechtsanwälte.

Nähere Informationen zur Vortragsreihe: http://www.plattform-wis.com/programm.html

Flower