Weber & Co. berät SEB bei Finanzierung der voestalpine AG über EUR 1 Mrd

320
Christoph Moser

Die österreichische Anwaltssozietät Weber & Co. war für SEB bei der Bereitstellung einer Finanzierung über Euro 1 Milliarde des Linzer Stahl- und Technologiekonzerns voestalpine AG als Rechtsberaterin zu österreichischem Recht tätig.

Die SEB fungierte als Documentation Agent und gemeinsam mit der Bayerischen Landesbank und der ING Bank als Coordinator, Bookrunner und Mandated Lead Arranger.
Als Mandated Lead Arrangers und Bookrunners ebenfalls beteiligt waren Banco Santander, BNP Paribas, Commerzbank, Crédit Agricole Corporate and Investment Bank, Deutsche Bank, DZ Bank, Erste Group Bank, Helaba, Raiffeisen Bank International und UniCredit.

Die revolvierenden Kreditlinien haben eine Laufzeit von fünf Jahren mit zwei Verlängerungsoptionen. Der Kreditvertrag enthält auch ein Sustainability-Feature, in dem eine Anpassung der Marge abhängig von der Entwicklung bestimmter ESG-Risikofaktoren vorgesehen ist.

Als bankenseitiger Lead Counsel beriet SEB das Team von White & Case LLP aus Frankfurt am Main unter der Federführung von Counsel Dr. Sascha H. Schmidt.

Transaktionsteam Weber & Co.: Christoph Moser (Partner, Federführung), Angelika Fischer, Johann Manuel Gasser (beide Associates).

www.weber.co.at

Flower