Wolf Theiss berät MIBA bei Expansion der eMobility Sparte

567
Andrea Gritsch und Zeno Grabmayr
Andrea Gritsch und Zeno Grabmayr

Miba vertraut beim Einstieg in VOLTLABOR und Aufbau eines Joint Venture auf die Expertise von Wolf Theiss.

Miba AG hat sich mit ihrer Tochtergesellschaft, Miba eMobility GmbH, an der oberösterreichischen VOLTLABOR GmbH beteiligt und geht ein längerfristiges Joint Venture im Bereich der Batteriesysteme für mobile Anwendungen ein.

Miba AG ist ein weltweit tätiger, familiengeführter Industrie- und Technologiekonzern und Partner der Automobilindustrie. VOLTLABOR GmbH mit Sitz in Bad Leonfelden ist auf Forschung, Entwicklung und Produktion innovativer Batteriesysteme spezialisiert.

Mit der Akquisition und dem Joint Venture expandiert Miba in den zukunftsweisenden Wachstumsmarkt der eMobility und erweitert ihre Kompetenz um das Kernstück elektrischer Antriebe, dem Batteriesystem. VOLTLABOR gewinnt durch den Einstieg von Miba einen strategischen Industrialisierungspartner mit einem weltweiten Vertriebs- und Kundennetzwerk.

Wolf Theiss hat Miba bei diesem zukunftsweisenden Schritt in rechtlicher Hinsicht umfassend beraten. Das Team wurde von Andrea Gritsch zusammen mit Zeno Grabmayr (beide Corporate/M&A) geführt. Weiters involviert waren unter anderem Sarah Wared (Corporate/M&A), Günter Bauer (Competition & Antitrust), Roland Marko (IP/IT), Karl Binder (Real Estate) und Florian Pechhacker (Commercial Contracts). Die Transaktion stellt eine der ersten im Bereich der eMobility in Österreich dar.

www.wolftheiss.com

Foto. beigestellt

Flower