Wolf Theiss berät Wilsonart Engineered Surfaces bei der Übernahme von Technistone

179
Richard Clegg
Richard Clegg

Wolf Theiss berät Wilsonart Engineered Surfaces bei der Übernahme von Technistone, einem weltweit führenden Hersteller von Quarz.

Das Signing fand am 8. August 2019 statt. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der rechtlichen Behörden. Das Closing wird im September 2019 erwartet.

Unter der Federführung von Partner Richard Clegg (Corporate / M&A) waren im Team von Wolf Theiss folgende Experten vertreten: Partner Robert Pelikán (Corporate / öffentliches Wirtschaftsrecht), Senior Associates Kateřina Kulhánková (Corporate / M&A) und Sabina Krajíčková (Arbeitsrecht), sowie Associate Barbora Malimánková (Corporate / M&A) aus dem Prager Büro für gesellschafts-, wirtschafts- und arbeitsrechtliche Fragen; Senior Associate Irina Dekova (Corporate / M&A) aus Sofia für internationale rechtliche Fragen sowie Counsel Jochen Anweiler und Associate Hanna Gerstner (beide Wettbewerbsrecht) aus dem Wiener Büro für Fragen hinsichtlich Fusionskontrolle und Wettbewerbsrecht. Jitka Logesová, Managing Partnerin des Prager Büros von Wolf Theiss, erklärte: „Wir freuen uns, einen langjährigen Mandanten wie Wilsonart bei dieser strategischen Transaktion in Zentraleuropa beraten zu haben.“

Wilsonart ist ein weltweit führendes Unternehmen für Oberflächentechnik mit Hauptsitz in Austin, Texas. Das Unternehmen produziert und vertreibt Hochdruck-Laminat, Quarz, Feststoffoberflächen und andere technische Oberflächen für den Einsatz in den Bereichen Bürogewerbe, Bildungs- und Gesundheitswesen, Wohnen, Gastgewerbe und Einzelhandel.

Technistone, a.s., ist ein weltweit führender Hersteller von technischem Quarzstein und zählt seit mehr als 20 Jahren zu den Spezialisten dieser Branche. Das Unternehmen mit Sitz in Tschechien exportiert erfolgreich Quarzglasplatten in mehr als 75 Länder weltweit auf fünf Kontinenten.

Foto: beigestellt

www.wolftheiss.com