Baker & McKenzie baut Arbeitsrechtpraxis weiter aus

527

Elisabeth WasingerElisabeth Wasinger wechselt von Arbeitsrechtsboutique zu internationaler Wirtschaftskanzlei

Wien, 1. November 2015. Das Arbeitsrechtsteam von Baker & McKenzie erhält Verstärkung: Rechtsanwältin Mag. Elisabeth Wasinger, LL.M. wechselt mit 1. November von der Arbeitsrechtsboutique Gerlach Rechtsanwälte zur internationalen Wirtschaftsrechtskanzlei Baker & McKenzie.

„Die personelle Verstärkung durch Elisabeth Wasinger ist die erfreuliche Konsequenz des kontinuierlichen Wachstums in den vergangenen Jahren“, berichtet Praxisgruppenleiter Philipp Maier. Das Wiener Arbeitsrechtsteam hat sich vor allem in der Restrukturierungsberatung einen Namen gemacht. Zuletzt konnte mit der Beratung der angeschlagenen Baumarktkette bauMax ein prominenter Reorganisationsfall an Land gezogen werden.

Baker & McKenzie hat die Arbeitsrechtspraxis des Wiener Büros in den vergangenen Jahren laufend ausgebaut. Mit Elisabeth Wasinger wird das bereits fest im nationalen und internationalen Markt etablierte Arbeitsrechtsteam ausgezeichnet ergänzt.

Elisabeth Wasinger studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien. An der London School of Economics and Political Science (LSE) hat sie erfolgreich ein LL.M.-Studium absolviert. Ihre berufliche Laufbahn begann sie 2006 als Rechtsanwaltsanwärterin bei Schönherr Rechtsanwälte, wo sie bereits im Bereich Arbeitsrecht tätig war. Nach ihrem Studium in London begann Wasinger 2010 bei der Arbeitsrechtsboutique Engelbrecht und Partner, 2012 legte sie ihre Rechtsanwaltsprüfung ab. Die vergangenen zwei Jahre arbeitete sie als Anwältin bei der ebenfalls auf Arbeitsrecht spezialisierten Kanzlei Gerlach Rechtsanwälte. Wasinger ist Co-Autorin des Kommentars „EU-Verschmelzungsgesetz inkl. Arbeitnehmermitbestimmung“.

www.bakermckenzie.com

Foto: beigestellt

Flower