Binder Grösswang berät Paramit Corporation beim Erwerb der System Industrie Electronic GmbH

32
Thomas Schirmer

Binder Grösswang hat Paramit Corporation, einen Hersteller von medizinischen Geräten und Instrumenten für Biowissenschaften mit Sitz in Kalifornien und Niederlassungen im Silicon Valley und in Malaysia, beim Erwerb von 100 % der Anteile an der österreichischen System Industrie Electronic GmbH und deren deutscher Tochtergesellschaft beraten.

Als Teil der S.I.E SOLUTIONS Gruppe ist das erworbene Unternehmen ein führender Anbieter von Embedded-Technologielösungen und bietet als High-Tech-Unternehmen und Innovationstreiber ein kombiniertes Portfolio aus Design, Hardware, Software und Dienstleistungen für Kunden aus den Bereichen Medizintechnik, IVD und Bio, Analyse & Labor. Der Erwerb soll insbesondere zu einer Erhöhung der Produktionstiefe und einer Erweiterung des Serviceportfolios dienen sowie der Durchführung Paramit‘s geplanter Expansion in Europa.

Verkauft wurden die Anteile vom ehemaligen Mehrheitsgesellschafter, der System Industrie Holding AG und der dahinterstehenden Filzmaier Privatstiftung sowie dem aws Mittelstandsfonds, als ehemaligen Minderheitsgesellschafter. Gemäß den Bestimmungen des Kaufvertrags wird Paramit Corporation die System Industrie Electronic GmbH inklusive ihrer deutschen Tochtergesellschaft System Industrie Electronic Deutschland GmbH übernehmen.

Die Transaktion steht insbesondere noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe in Deutschland sowie der Investitionskontrolle in Österreich und Deutschland und wird voraussichtlich im vierten Quartal 2020 abgeschlossen.

Die Beratung der Paramit Corporation erfolgte in enger Zusammenarbeit mit einem Team der U.S. Kanzlei Schiff Hardin LLP rund um Partner Steve E. Isaacs (Chicago) sowie Partnerin Sara Rosenberg (New York), alle M&A. Daneben war auch ein Team von Hengeler Mueller rund um die Partner Daniel Wiegand und Dirk Uwer, für Angelegenheiten deutsches Recht betreffend, auf Seiten der Mandanten involviert.

Das Team von Binder Grösswang stand unter der Leitung von Partner Thomas Schirmer, Rechtsanwalt Wolfgang Guggenberger und Associate Pia-Alena Havel (alle M&A) und umfasste zudem Partner Johannes Barbist und Rechtsanwältin Regina Kröll (öffentliches Recht und Investitionskontrolle sowie Regulatory), Partner Christian Wimpissinger und Rechtsanwalt Clemens Willvonseder (Steuerrecht), Partner Stefan Tiefenthaler, Associate Markus Stelzl, Associate Sara Anahita Bayat und Associate Franz Hufnagl (Banking & Finance), Partner Markus Uitz, Associate Artan Duraku und Associate Adam Wu (Real Estate), Partner Horst Lukanec, Rechtsanwalt Manuel Müllner und Associate Nina Niederstrasser (Arbeitsrecht), Counsel Hellmut Buchroithner und Associate Florian Gruber (Commercial/IP/IT), Rechtsanwalt Philipp Spring (Datenschutz und IT), Partnerin Christine Dietz und Associate Miriam Imarhiagbe (Merger Control) und Rechtsanwalt Thomas Hartl (Compliance).

Das Team von Schiff Hardin LLP stand unter der Leitung von Partner Steve E. Isaacs (Chicago) und umfasste darüber hinaus noch Partnerin Sara Rosenberg (New York), alle M&A, und Partnerin Olga Bogush (Tax).

Das Team von Hengeler Mueller umfasste neben Partner Daniel Wiegand (Corporate/M&A) zudem Partner Alf-Hendrik Bischke und Rechtsanwalt Tobias Bieber (beide Merger Control), Partner Dirk Uwer und Rechtsanwalt Carsten Bormann (beide Investment Control), sowie Partner Hendrik Bockenheimer und Rechtsanwältin Selina Rohr (Arbeitsrecht).

Die Verkäufer wurden von einem Team rund um Brandl & Talos Partner Roman Rericha und Associate Stephan Strass beraten.

www.bindergroesswang.at

Foto: beigestellt

Flower